Nach Tod seiner Tochter wird TV-Arzt Dr. Wimmer wieder Vater

Hamburg - Die vergangenen Monate brachten für das Paar ein Wechselbad der Gefühle: TV-Arzt Dr. Johannes Wimmer (38) und seine Frau Clara (34) erwarten ein Baby. Erst vor wenigen Monaten starb ihre Tochter Maximilia im Alter von nur neun Monaten.

Johannes Wimmer (38) und seine Frau müssen durch ein Wechselbad der Gefühle.
Johannes Wimmer (38) und seine Frau müssen durch ein Wechselbad der Gefühle.  © Screenshot/Instagram/doktorjohanneswimmer

"In meinem Herzen wechseln sich Traurigkeit, weil ich dieses kleine Mädchen unendlich vermisse, und überbordende Freude auf ein neues Leben ab", steht in Wimmers neuem Buch "Wenn die Faust des Universums zuschlägt", das am Mittwoch erscheint. Das zitierte die Bild vorab aus dem Werk.

Der 38-Jährige habe nie gedacht, "dass man diese beiden Gefühle gleichzeitig spüren kann". Doch genau das erlebe er derzeit. "Es fühlt sich nach Leben an." Wann er von der erneuten Schwangerschaft seiner Frau erfahren hat, ließ er offen, genauso wie den errechneten Geburtstermin oder weitere Details zum Fötus.

Allerdings gab Wimmer den Bild-Reportern einen kleinen Hinweis. "Ich habe im Kopf überschlagen, wann das neue kleine Leben entstanden ist. Wenn Clara jetzt schwanger ist, dann haben sich sie und Maxi ja die Klinke in die Hand gegeben."

Eklat bei Lombardi-Konzert: Polizisten führen Oliver Pocher ab
Oliver Pocher Eklat bei Lombardi-Konzert: Polizisten führen Oliver Pocher ab

Das sei für den TV-Arzt eine schöne Vorstellung. "Vielleicht hat Maxis Seele der Seele des neuen Kindes erst noch alles hier gezeigt, bevor sie weitergezogen ist."

Johannes Wimmer berichtet auf Instagram über Krankheit seiner Tochter

Tochter von Dr. Johannes Wimmer starb zu Hause

In der Nacht vom 20. auf den 21. November 2020 starb das Mädchen im Alter von nur neun Monaten. "Maximilia hat sich im Schlaf, geborgen und umsorgt in unserem Bett, auf die Reise zu den Sternen begeben", sagte Wimmer damals.

Seine Tochter war an einem sehr seltenen, hochaggressiven und bösartigen Hirntumor erkrankt. Diagnose: unheilbar. Ein schwerer Schicksalsschlag für den Arzt und seine Frau, den er im August öffentlich machte.

Das Paar verbrachte Monate mit Maximilia auf der Intensivstation der Kinderonkologie im UKE Hamburg, bis es sie für einen würdevollen Abschied mit nach Hause nehmen durfte.

Mitten in die Zeit der Trauer kam nun die Freude über die Schwangerschaft. "Mein Vaterherz schlägt fröhlich und laut", sagte Wimmer. Sein Herz als Mediziner sei gespannt.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/doktorjohanneswimmer

Mehr zum Thema Promis & Stars: