"Sofort operieren!" Natascha Ochsenknecht wäre fast erstickt

Berlin - Millionen Frauen nehmen sie, Natascha Ochsenknecht hätte durch sie mehrmals beinahe ihr Leben verloren: Die Anti-Baby-Pille. Jetzt spricht die 54-Jährige ganz offen über die wohl schwerste Zeit ihres Lebens.

Natascha Ochsenknecht (54) mit ihren Kindern Jimi Blue (27, v.l.), Cheyenne (19), Wilson Gonzalez (29) und ihrem Ex-Freund Umut Kekilli (35).
Natascha Ochsenknecht (54) mit ihren Kindern Jimi Blue (27, v.l.), Cheyenne (19), Wilson Gonzalez (29) und ihrem Ex-Freund Umut Kekilli (35).  © DPA

Zehn Jahre lang sei sie mit der heftigen Allergie herumgelaufen, ganz ohne es zu wissen. "Ich hab' mich am Tag ungefähr zwölfmal übergeben, die letzten Monate saß ich dann mehr auf der Toilette als alles andere", offenbarte sie gegenüber Bunte. "Die letzten vier Monate hab' ich im Sitzen geschlafen, weil ich fast erstickt bin. Also ich hab' keine Luft mehr bekommen."

Ihr Blutbild zeigte jedoch keine Auffälligkeiten, die Ärzte schoben die Symptome auf psychische Ursachen. "Dann läufst Du zehn Jahre damit rum und keiner nimmt Dich ernst", klagt die Berlinerin an.

Erst lange später gerät Natascha an einen Arzt in der Schweiz, welcher das Problem erkannte. "Der hat gesagt: 'Sofort operieren!' Also ich bin montags rein, dienstags lag ich unterm Messer. Da konnte man mir auch nicht sagen, was gemacht wird, weil ich offiziell der einzige Fall weltweit war mit dieser Geschichte."

Nach der Geburt ihrer Tochter Cheyenne war für Mama Natascha die Kinderplanung gezwungenermaßen abgeschlossen.
Nach der Geburt ihrer Tochter Cheyenne war für Mama Natascha die Kinderplanung gezwungenermaßen abgeschlossen.  © DPA

Es sei eine Operation ins Ungewisse gewesen. "Ich wusste auch nicht, ob ich die wirklich schaffe", gesteht die dreifache Mutter. "Der Arzt hat mir hinterher gesagt, es war eigentlich schon fünf nach zwölf. Ich hatte 'nen Riesen-Schutzengel, alleine bei den Geburten meiner Jungs hätte ich schon draufgehen können."

Doch damit war die Gefahr längst nicht gebannt. Denn zu diesem Zeitpunkt sei noch immer unklar gewesen, was die allergische Reaktion ausgelöst hatte. Also begann Natascha wieder nichtsahnend, die Pille zu nehmen. Erst drei Monate später lagen die Ergebnisse der Untersuchungen vor. Darin habe es gehießen: "Sofort Pille absetzen - Lebensgefahr!"

Im Jahr 2000 erblickte schließlich ihre jüngste Tochter, die 19-jährige Cheyenne Savannah das Licht der Welt. Obwohl ihr Kinderwunsch noch nicht ganz gestillt war, entschied sich Natascha nach der komplizierten Geburt dazu, keine weiteren Kinder zu bekommen. Und auf ihre drei Sprösslinge kann sie schließlich auch mehr als stolz sein!

Mehr zum Thema Promis & Stars: