Wandert Natascha Ochsenknecht aus?

Berlin - Wird die Sehnsucht zu groß? Nach Tochter Cheyenne scheint auch Mama Natascha Ochsenknecht mit dem Gedanken ans Auswandern zu spielen.

Kürzlich musste Natascha Ochsenknecht (56) Abschied nehmen: Tochter Cheyenne (20) hat Deutschland verlassen.
Kürzlich musste Natascha Ochsenknecht (56) Abschied nehmen: Tochter Cheyenne (20) hat Deutschland verlassen.  © dpa/ZB/Britta Pedersen

Wie das 20 Jahre alte Ochsenknecht-Küken kürzlich in seiner Instagram-Story ausplauderte, hat die 56-Jährige sich bereits einen Zweitwohnsitz in der Wahlheimat ihrer Tochter zugelegt, da ihr die Einreise ins Nachbarland andernfalls coronabedingt verwehrt werden würde.

Nun hakt ein Fan der Berlinerin in einer Fragerunde auf Instagram nach: "Könntest Du Dir auch vorstellen, nach Österreich zu ziehen und dort zu leben?" Nataschas Antwort kommt dabei wie aus der Pistole geschossen: "NATÜRLICH ❤️."

Ob die dreifache Mutter schon konkrete Auswanderungspläne hat, verrät sie jedoch nicht.

PSR-Sachsen-Song: Melanie Müller singt Liebeslied für Rasenmäher
Melanie Müller PSR-Sachsen-Song: Melanie Müller singt Liebeslied für Rasenmäher

Ein Blick in Nataschas Biografie verrät jedenfalls: Sie scheut sich nicht vorm Neuanfang in einer anderen Stadt. 

Mit 21 ging es für die gebürtige Düsseldorferin nach München, wo sie bis zum Sommer 2010 mit ihrer Familie lebte. Nach der Trennung von Uwe Ochsenknecht (64) im Jahr 2009 zog es die Blondine mit Töchterchen Cheyenne in die Hauptstadt.

Auch Natascha könnte sich einen dauerhaften Wohnsitz in Österreich gut vorstellen.
Auch Natascha könnte sich einen dauerhaften Wohnsitz in Österreich gut vorstellen.  © dpa/zb/Gerald Matzka

Ob nun der nächste Umzug ansteht und sie Deutschland womöglich sogar ganz den Rücken kehrt, bleibt wohl abzuwarten.

Titelfoto: dpa/zb/Gerald Matzka

Mehr zum Thema Natascha Ochsenknecht: