GNTM-Kandidatin Neele Bronst platzt der Kragen: "Ich sehe das einfach nicht ein!"

Hamburg - Ex-"Germany's Next Topmodel"-Kandidatin Neele Bronst (25) ist auf 180! Am Mittwoch ließ sie ihrer Wut via Instagram freien Lauf. Doch was hat die 25-Jährige so auf die Palme gebracht?

Ex-GNTM-Kandidatin Neele Bronst (25) ist auf Instagram der Kragen geplatzt.
Ex-GNTM-Kandidatin Neele Bronst (25) ist auf Instagram der Kragen geplatzt.  © Instagram/neelejay

In ihrer Story erklärte die alleinerziehende Mutter ihren Followern, was hinter ihrem Unmut steckte. "Ihr wisst ja, ich meckere eigentlich ziemlich selten rum, aber ich bin richtig, richtig sauer", begann sie ihre Wutrede.

Schuld am Gemütszustand der Hamburgerin sei eine große Fitnessstudiokette, mit der Neele bereits seit einem Jahr im Clinch liege.

"Dadurch, dass ich die nicht erreiche, egal auf welchem Weg, werde ich mich jetzt so an die wenden", erläuterte sie und verlinkte das Instagram-Profil der Kette in ihrer Story.

Schwangere Influencerin zeigt Kinderzimmer, plötzlich muss sie sich rechtfertigen
Promis & Stars Schwangere Influencerin zeigt Kinderzimmer, plötzlich muss sie sich rechtfertigen

Grund für die Auseinandersetzung seien Vertragsstreitigkeiten. "Ich habe im letzten Jahr im Mai oder Juni einen Vertrag in Nürnberg abgeschlossen und habe den im September direkt wieder gekündigt, weil ich zurück nach Hamburg gezogen bin", führte Neele aus.

Ungeachtet ihrer Schwangerschaft hätte schon dieser Umzug für eine außerordentliche Kündigung gereicht, verdeutlichte die junge Mutter. "Leider wurde die neue Meldebescheinigung bei der Kündigung über das Memberportal aber nicht mitgeschickt", erklärte sie weiter.

Influencerin Neele Bronst liegt mit Fitnessstudiokette im Clinch

Die 25-Jährige liegt mit einer großen Fitnessstudiokette im Clinch. Es geht um Vertragsstreitigkeiten.
Die 25-Jährige liegt mit einer großen Fitnessstudiokette im Clinch. Es geht um Vertragsstreitigkeiten.  © Instagram/neelejay

Demnach habe die Kündigung nicht gezählt, was Neele von dem Fitnessstudio jedoch nicht mitgeteilt worden sei. "Monatelang habe ich dann versucht, jemanden zu erreichen, aber niemanden ans Telefon bekommen und meine E-Mails sind nicht durchgekommen, weil deren Postfach voll war", wütete Neele weiter.

Irgendwann habe sie schließlich Mahnungen bekommen, dass sie ihre Beiträge nicht gezahlt habe. "Um Mahnungen zu schicken, war natürlich jemand da, aber um für die Kunden da zu sein, war keiner im Servicebereich tätig", konnte es das Model nicht fassen.

Irgendwann habe sie es einfach nicht mehr eingesehen, irgendwelche Rechnungen zu zahlen, obwohl sie coronabedingt gar keine Möglichkeit gehabt hätte, überhaupt ins Fitnessstudio zu gehen.

Udo Lindenberg trauert um Weggefährten: "Viel zu früh und viel zu plötzlich"
Udo Lindenberg Udo Lindenberg trauert um Weggefährten: "Viel zu früh und viel zu plötzlich"

Im Mai 2021 habe sie schließlich endlich jemanden erreicht und die Meldebescheinigung noch einmal nachgeschickt, doch anschließend habe wieder Funkstille geherrscht, bis ihr nun erneut eine Mahnung zugeschickt worden sei.

"Ich sehe das einfach nicht ein! Ich habe heute zwei Stunden versucht, jemanden zu erreichen, komme dann endlich durch und dann werde ich weggedrückt. Die drücken mich weg!", schimpfte Neele. Verzweifelt bat sie ihre Follower abschließend, ihr bei ähnlichen Problemen mit der Fitnesskette eine Nachricht zu schreiben. Fortsetzung folgt...

Titelfoto: Fotomontage: Instagram/neelejay

Mehr zum Thema Neele Bronst: