Neuanfang für Jan Ullrich: So geht es dem Ex-Rad-Star heute

Rostock - Drogen, Alkohol und finanzielle Probleme! Der ehemalige Rad-Profi Jan Ullrich (47) stand am Abgrund.

Der ehemalige Rad-Profi Jan Ullrich (47) hat die Kurve in seinem Leben gekriegt. (Archivbild)
Der ehemalige Rad-Profi Jan Ullrich (47) hat die Kurve in seinem Leben gekriegt. (Archivbild)  © Guido Kirchner/dpa

Lange Zeit war es um den gebürtigen Rostocker ruhig geblieben, doch nun scheint er endlich die Schatten seiner Vergangenheit hinter sich gelassen zu haben.

Wie Bild berichtet, hat "Ulle" endlich seine Villa im schweizerischen Scherzingen verkauft. Das Haus wurde bereits seit 2017 angeboten, doch erst jetzt hat sich ein Käufer gefunden. Für das Haus, in dem der Ex-Rad-Profi 13 Jahre lang gewohnt hat, soll er rund 3,3 Millionen Euro bekommen haben.

Finanziell steht es also gut um den inzwischen 47-Jährigen. Und auch privat kann Ullrich nicht klagen. Seit 2018 ist er mit der Kubanerin Elizabeth Napoles (37) zusammen.

"Alles was zählt"-Abschied von Marie! Doch vorher erfährt sie Tragisches über Lucie
Alles was zählt "Alles was zählt"-Abschied von Marie! Doch vorher erfährt sie Tragisches über Lucie

Das Paar lernte sich kennen, als der Ost-Deutsche am Abgrund stand. Inmitten seines Drogensumpfes lernte er seine Partnerin kennen und lieben. Sie begleitete ihn durch seine schwere Krise und während der Therapie und schaffte es, Ullrich neues Leben einzuhauchen.

Und das war nach der schweren Zeit, die der ehemalige Rad-Star durchlebte, nicht selbstverständlich. Als Held gefeiert, folgte nach Doping-Enthüllungen der Absturz.

Jan Ullrich zeigt sich an der Seite seines Ex-Rivalen Lance Armstrong bestens gelaunt

Jan Ullrich gab zu: "Ich war fast tot!"

Der 47-Jährige musste sich mehrfach vor Gericht verantworten. (Archivbild)
Der 47-Jährige musste sich mehrfach vor Gericht verantworten. (Archivbild)  © Gian Ehrenzeller/KEYSTONE/dpa

Es folgte der Absturz, der 2018 seinen Tiefpunkt fand. Vor wenigen Wochen erklärte der 47-Jährige in einem Podcast seines Ex-Rivalen Lance Armstrong (50), wie schlecht es um ihn stand. "Ich war auf demselben Weg wie Marco Pantani, fast tot", gab Ullrich zu.

Der ehemalige Kletter-Spezialist Pantini (†34) wurde 1999 des Dopings überführt, 2004 starb er in einem Hotelzimmer an einer Überdosis Kokain. So weit kam es bei Ullrich zum Glück nicht. Er bekam noch die Kurve, besagte Therapie rettete ihm das Leben.

Von da an wurde es ruhiger um den einzigen deutschen Tour-de-France-Sieger.

Vanessa Mai: "Und dafür so ein Aufriss?!" Vanessa Mai und Sido blamieren sich bei Duett
Vanessa Mai "Und dafür so ein Aufriss?!" Vanessa Mai und Sido blamieren sich bei Duett

"Ich habe drei Jahre geschlafen und brauchte Zeit für mich. Aber jetzt ist mein Hirn wieder klar, mein Körper ist fit", erklärte Ullrich im Gespräch mit Armstrong.

Wie er es geschafft hat? "Ich trinke viel Wasser, trinke seit drei Jahren keinen Alkohol und nehme auch keine Drogen mehr. Ich lebe sehr gesund, meine Freundin kocht für mich."

Mit dem Verkauf seines Hauses in der Schweiz hat Ullrich nun auch die letzten Altlasten eines alten Lebens hinter sich gelassen.

Titelfoto: Gian Ehrenzeller/KEYSTONE/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: