Corona-Impfung ein "Placebo"? Ex-GZSZ-Star Nina Bott muss sich rechtfertigen

Hamburg - Seit fast zwei Jahren ist es DAS vorherrschende Thema in Deutschland und der Welt: die Corona-Pandemie. Auch als Prominenter ist man natürlich nicht davor gefeit, dass das Virus den Alltag bestimmt.

Am Mittwochabend sprach Schauspielerin Nina Bott (43) über ihre Booster-Impfung - und sagte dabei einen "folgenschweren" Satz.
Am Mittwochabend sprach Schauspielerin Nina Bott (43) über ihre Booster-Impfung - und sagte dabei einen "folgenschweren" Satz.  © Instagram/ninabott

So spricht die ehemalige "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"- Darstellerin Nina Bott (43) mit ihren Instagram-Fans nicht nur über ihr Leben als Schauspielerin und Vierfach-Mama, sondern regelmäßig eben auch über verschiedene Corona-Themen.

Am Mittwochabend erzählte die 43-Jährige ihren Followern in ihrer Story von der Booster-Impfung, die sie früher am Tag erhalten habe.

"Ja, ich war schon dran, fünfeinhalb Monate sind um. In Hamburg war es jetzt auch nicht so schwierig, einen Termin zu bekommen", erklärte die Moderatorin.

Nina Bott scheint plötzlich um Jahre gealtert: Was ist hier los?
Nina Bott Nina Bott scheint plötzlich um Jahre gealtert: Was ist hier los?

Nach ihrer zweiten Impfung vor knapp einem halben Jahr habe sie hohes Fieber gehabt, doch wie ging es der Schauspielerin dieses Mal? Deutlich besser, sie habe nur ein wenig erhöhte Temperatur, so Nina.

Diesen Temperaturanstieg wertete die Vierfach-Mama jedoch als gutes Zeichen, was sie durch einen "folgenschweren" Satz auszudrücken versuchte.

"Ich finde das auch irgendwie ganz gut, dann merkt man, dass da auch was passiert und man keinen Placebo bekommen hat", so die Hamburgerin.

Schauspielerin und Moderatorin Nina Bott auf Instagram

Nina Bott kann es nicht fassen: "Glaubt ihr, ich bin so bescheuert?"

Am Donnerstag musste die ehemalige GZSZ-Darstellerin die Aussage in ihrer Instagram-Story richtigstellen.
Am Donnerstag musste die ehemalige GZSZ-Darstellerin die Aussage in ihrer Instagram-Story richtigstellen.  © Instagram/ninabott

Eine Aussage, die Nina am Donnerstagvormittag noch einmal richtigstellen musste. "Eigentlich ist mir das fast zu blöd, das hier noch mal zu erklären", stellte die Ex-GZSZ-Darstellerin klar - um es dann doch zu tun.

"Das war ein Scherz! Dass ich glaube, es gäbe Placebos, die irgendwie an Impfwillige verteilt werden... Was traut ihr mir denn zu? Glaubt ihr, ich bin so bescheuert?", konnte sie es nicht fassen.

Offenbar hatten ihre Worte bei einigen für Irritationen gesorgt. Sie glaube natürlich nicht, dass irgendjemand Placebos bekomme, machte sie unmissverständlich klar.

Abgenommen? Nina Bott zieht Fazit nach Saftkur
Nina Bott Abgenommen? Nina Bott zieht Fazit nach Saftkur

"Das war einfach nur ein dummer Spruch! Aber hier muss man sich halt echt für alles rechtfertigen, und das habe ich jetzt getan", bemerkte sie sichtlich genervt.

Sie selbst sei übrigens der Meinung, dass man ihr in der besagten Story auch "durchaus ansehen" könne, dass ihre Aussage "natürlich nicht" ernst gemeint gewesen sei.

"Selbst, wenn man mich nicht kennt, sieht man das", urteilte die Schauspielerin. Einige ihrer Follower sahen das aber offenbar nicht so...

Titelfoto: Fotomontage: Instagram/ninabott

Mehr zum Thema Nina Bott: