Drama im Hasenstall! Nina Bott in Tränen aufgelöst

Hamburg - Flossen etwa zahlreiche Tränen? Moderatorin und Ex-"Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Schauspielerin Nina Bott (43) zeigte sich auf ihrem Instagram-Kanal total aufgelöst. Doch was war passiert?

Nina Bott (43) zeigte sich völlig aufgelöst auf Instagram.
Nina Bott (43) zeigte sich völlig aufgelöst auf Instagram.  © Screenshot/Instagram/ninabott

Eigentlich hält die 43-Jährige ihre Follower mit täglichen Familien-Tipps und Szenen aus ihrem Alltag auf dem Laufenden.

Jetzt geschah allerdings etwas völlig unerwartetes. Mit verschmiertem Make-up und total durch den Wind meldete sich Bott bei ihren Fans.

Im heimischen Hasenstall musste die Vierfach-Mutter einen echten Schreckmoment erleben.

Nena sagt komplette Tour ab: "Ich mache da nicht mit!"
Promis & Stars Nena sagt komplette Tour ab: "Ich mache da nicht mit!"

"Oh Mann", begann die Moderatorin die Story. Sie war dabei völlig aufgelöst, ihre Wimperntusche hing ihr verschmiert unter den Augen.

"Ich war gerade im Hasenstall und habe da eigentlich schon gesehen, dass in der Tür so ein Riesen-Spinnennetz war mit einer riesengroßen Kreuzspinne in der Mitte", beschrieb sie die fürchterliche Geschichte.

Für nordeuropäische Verhältnisse war die Spinne laut Bott "wirklich gar nicht schlecht". Und eigentlich habe sie gar keine Angst vor Spinnen.

Nina Bott sprang vor lauter Angst unter den Rasensprenger

Die Vierfach-Mutter sorgte mit der Aktion für Gelächter. (Archivbild)
Die Vierfach-Mutter sorgte mit der Aktion für Gelächter. (Archivbild)  © picture alliance / Henning Kaiser/dpa

Daher wagte sie sich ohne größere Probleme in die Ställe und säuberte sie. Dabei vergaß sie allerdings das Riesen-Vieh. Denn beim Rausgehen folgte der große Schock!

"Ich habe mich dann völlig in diesem Netz verheddert und wusste ja genau, dass da in der Mitte dieses Riesen-Ding sitzt", erzählte die 43-Jährige. Sie trat die Flucht an.

"Ich bin dann irgendwie, warum auch immer, unter den Rasensprenger gelaufen, weil ich dachte, das bringt was", sagte sie zu dem Bild, dass man sich sehr gut vorstellen konnte.

Peter Maffay gesteht musikalischen Makel: "Weil ich es nicht kann!"
Peter Maffay Peter Maffay gesteht musikalischen Makel: "Weil ich es nicht kann!"

So war es auch kein Wunder, dass ihr diese Aktion nicht nur verschmierten Mascara einbrachte, sondern auch Häme und Spott von ihrem 17-jährigen Sohn Lennox. "Er hat sich einfach nur schlapp gelacht über mich. Aber es war so eklig", begründete Bott ihre Not-Dusche.

Schade nur, dass ihr Sohn nicht zum Handy griff und die Szene für die Welt festhielt.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/ninabott

Mehr zum Thema Nina Bott: