Geht Nina Bott mit diesem Foto ihren Hatern erneut zu weit?

Hamburg - Nina Bott (43) im Krawallmodus? Die Schauspielerin hat es wieder getan! Auf Instagram hat sie ein Foto mit einem Motiv veröffentlicht, um das es bereits zuvor Wirbel gab.

Nina Bott (43) genießt ihr Franzbrötchen, während ihr Baby an ihrer Brust trinkt.
Nina Bott (43) genießt ihr Franzbrötchen, während ihr Baby an ihrer Brust trinkt.  © Screenshot/Instagram/ninabott

Was ist auf dem Bild zu sehen? Die vierfache Mutter mampft genüsslich ein Franzbrötchen. Doch am offenen Mund dürften sich die wenigsten ihrer mehr als 233.000 Abonnenten stören.

Während die 43-Jährige isst, liegt ihr Sohn Lobo auf ihrem Arm und trinkt aus ihrer Brust.

"Uns schmeckt's! Franzbrötchen und Milch in Hamburgs schönster Sonne!", schrieb Bott und fügte hinzu: "Und juhu... endlich ein #Stillbild für all diejenigen, die sich gern drüber aufregen."

Doch auf das Foto gab es durchweg positive Kommentare. Andere Mütter berichteten von Situationen, in denen sie aufs Stillen Kritik bekamen; es war aber nur eine Minderheit.

Das Thema Stillen in der Öffentlichkeit verfolgt die ehemalige GZSZ-Darstellerin schon länger. Vor rund zwei Jahren lud sie auf Instagram ein Bild hoch, wie sie ihren damals frisch geborenen Sohn Lio (jetzt: 2) stillte.

Brust und Baby waren durch ein Tuch verdeckt. Daraufhin gab es Kritik, sie solle solche Fotos nicht öffentlich "zur Schau stellen". Bott bekam aber ebenso viel Zuspruch für das Bild.

Mit diesem Stillfoto löste Nina Bott vor zwei Jahren großen Wirbel aus

Nina Bott zeigt sich erneut beim Stillen

Café-Betreiber warf Nina Bott raus

Im Januar brachte Nina Bott ihr viertes Kind auf die Welt. (Archivbild)
Im Januar brachte Nina Bott ihr viertes Kind auf die Welt. (Archivbild)  © picture alliance / Henning Kaiser/dpa

Etwa zur gleichen Zeit wurde Bott in einem Café rausgeworfen, weil sie ihren damals drei Wochen alten Sohn in der Öffentlichkeit gestillt hatte.

Auf dem Stuhl eines Frisörs, den ihr jemand dankenswerterweise brachte, konnte sie dann vor dem Betrieb ihr hungriges Baby erneut anlegen. Später wurde darauf ein kurioses Messingschild mit der Inschrift "Auf diesem Stuhl stillte Nina Bott ihr Baby zu Ende" angebracht.

Inzwischen wurde Nina Bott im Januar mit Lobo zur vierfachen Mutter. Wegen des Lockdowns hat die Gastronomie derzeit bekanntlich geschlossen und so kann eine kritische Still-Situation nicht vorkommen.

Bei der 43-Jährigen kam am Dienstag dennoch Café-Feeling auf. Mit selbstgebackenen Franzbrötchen ging es nach draußen in die Sonne. Besuch bekam sie von Nova Meierhenrich (47), die von der Leckerei sehr angetan war. Und nicht nur sie.

"Schon damals bei GZSZ musste ich meinen Kollegen immer, wenn ich am Wochenende zu Hause in Hamburg war, Franzbrötchen mitbringen", erinnerte sich Bott.

Baby Lobo wird vermutlich auch auf den Geschmack kommen. Denn er erhalte jetzt ja "Zimt-Milch" von seiner Mutter, scherzten einige Fans in den Kommentaren unter dem Foto...

Titelfoto: Screenshot/Instagram/ninabott

Mehr zum Thema Nina Bott:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0