Nach Stunden des Bangens: Falsch-positiver Corona-Test bei Nina Bott

Hamburg - Schauspielerin Nina Bott (44, "Gute Zeiten, schlechte Zeiten") hat nach Stunden des Bangens nun endlich Gewissheit: Sie hat sich nicht mit dem Coronavirus angesteckt.

Nina Bott (44) und ihre Kinder sind endlich wieder vereint.
Nina Bott (44) und ihre Kinder sind endlich wieder vereint.  © Screenshot/Instagram/ninabott

Ein negativer PCR ließ die Vierfachmama jetzt aufatmen. Zuvor wurde sie von einer Teststation positiv getestet. Offensichtlich eines der wenigen falsch-positiven Ergebnisse.

Ihre Kinder waren negativ, Nina musste in die Isolation, um die Kleinen zu schützen. Freund Benjamin Baarz (34) schmiss in der Zwischenzeit den Haushalt, versorgte die Rasselbande.

Auch die im Kinderzimmer eingesperrte Schauspielerin wurde nicht vergessen. Regelmäßig wurde sie mit leckerem Essen und kleinen selbstgebastelten Geschenken versorgt.

Yeliz Koc: Gerichts-Stress mit Ex Yeliz: Jimi Blue kommt nicht alleine zum Prozess
Yeliz Koc Gerichts-Stress mit Ex Yeliz: Jimi Blue kommt nicht alleine zum Prozess

Damit ist jetzt Schluss, Nina ist wieder frei, wie sie am Montagmittag erleichtert auf Instagram mitteilte. "Ansonsten kehrt hier so langsam Normalität ein. Kinder spielen und sind laut."

Noch dürfen die Kleinen nicht in die Kita oder in die Schule zurück. Auch bei ihnen wurde vorsichtshalber ein Abstrich für einen PCR-Test genommen, auf deren Ergebnisse die Familie jetzt erst Mal noch warten will. "Auch wenn die jetzt irgendwie überflüssig sind."

Nina geht halt lieber auf Nummer sicher.

Nina Bott auf Instagram

Benjamin erkrankte an Corona!

Im Mai 2021 infiziertet sich Lebensgefährte Benjamin Baarz mit dem Coronavirus. Der Vater dreier Kinder wurde sofort von der restlichen Familie isoliert und quartierte sich im Untergeschoss des großen Hauses ein. Nina musste daraufhin alles alleine stemmen. Ihr kleinster Lobo war da gerade einmal ein paar Monate auf der Welt.

Glücklicherweise blieb Benny symptomfrei. Wie durch ein Wunder wurde der Rest der Familie vom Virus verschont.

Nichtsdestotrotz mussten alle Kinder und Nina zwei Wochen in Quarantäne bleiben. Eine schwere Zeit für Nina: "So eine Quarantäne macht wirklich wild, kann ich euch sagen! Meine Kinder zumindest!"

Titelfoto: Screenshot/Instagram/ninabott

Mehr zum Thema Nina Bott: