Nina Bott in der Corona-Hölle: Nächster Schock für Ex-GZSZ-Star!

Hamburg – Ex-GZSZ-Star Nina Bott (43) muss grade mit schlechten Zeiten Vorlieb nehmen!

Auf Instagram äußert sich Nina Bott (43) zu dem Corona-Fall in ihrer Familie.
Auf Instagram äußert sich Nina Bott (43) zu dem Corona-Fall in ihrer Familie.  © Fotomontage: Screenshot/Instagram, Nina Bott

Bereits am Montag war bekannt geworden, dass sich der Partner der Schauspielerin, Benjamin Baarz (33), mit dem Coronavirus infiziert hat (TAG24 berichtete).

Dabei hatte sich die sechsköpfige Familie bereits seit Ausbruch der Pandemie vorbildlich an die Corona-Maßnahmen gehalten und einige Regeln sogar noch vor der Bundesregierung umgesetzt.

Doch all die Vorsicht brachte am Ende nichts: Auf einem Geschäftstreffen infizierte sich der 33-Jährige. So blieb Bott nichts anderes übrig, als ihren Freund getrennt von sich und den Kindern im Untergeschoss des Hauses einzuquartieren.

Nach der Nacht in getrennten Schlaflagern meldete sich die 43-Jährige nun erneut mit beunruhigenden Nachrichten bei ihren rund 225.000 Followern auf Instagram zu Wort.

"Ich hatte eine richtig besch...eidene Nacht", erklärt sie in ihrer Story. Der Grund: "Ich habe dummerweise auf mein Handy geguckt und Benni hatte mir gestern spät noch geschrieben, dass er die B.1.1.7-Variante hat", so Bott.

Die britische Mutante des Coronavirus gilt als besonders aggressiv und ansteckend.

Nina Bott wohnt mit ihrer Familie in Hamburg

Mit vier Kindern in Quarantäne!

So fragt sich die Schauspielerin auch, ob es überhaupt möglich sei, dass sich der Rest der Familie nicht infiziert habe. "Bisher geht es allen gut. Benni hat mittlerweile ein bisschen Husten, aber sonst ist alles okay", gibt sie ein Update.

Während der Tennistrainer mit seiner Gesundheit kämpft, befinden sich auch Bott und ihre vier Kinder Lennox (17), Luna (5), Lio (2) und Lobo (drei Monate) in Quarantäne. Für die Bespaßung ihrer Sprösslinge muss die Vierfach-Mama nun erstmal alleine sorgen! Sie habe bereits allerlei Mal- und Bastelutensilien bestellt.

Die sonst so optimistische Hamburgerin hat eine böse Vorahnung: "Wer weiß, was noch kommt. Irgendwann wird hier bestimmt noch das Chaos ausbrechen" - hoffentlich nicht!

Titelfoto: Fotomontage: Screenshot/Instagram, Nina Bott

Mehr zum Thema Nina Bott:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0