Nina Botts Pechsträhne reißt nicht ab: Welpe Teddy verschluckt mehrere Socken

Aktualisiert um 14.02 Uhr

Hamburg - Die Pechsträhne scheint für Schauspielerin Nina Bott (43, "Gute Zeiten, schlechte Zeiten") einfach kein Ende zu nehmen. Erst Anfang der Woche krachte Baby-Lobo samt Kinderwagen in einen leeren Bach, jetzt ist auch noch ihr geliebter Familienhund, Welpe Teddy, im Krankenhaus.

Nina Bott (43) sorgt sich auf Instagram um ihren Welpen Teddy.
Nina Bott (43) sorgt sich auf Instagram um ihren Welpen Teddy.  © Screenshot/Instagram/ninabott

Besorgt meldete sich die 43-Jährige am späten Mittwochabend mit der Schreckensnachricht bei ihren Followern auf Instagram. Teddy habe wohl "Feuchties" gefressen. "Keine Ahnung wann, wie, wo", so die besorgte Hundemama.

Freund Benny (34) sei mit ihm in der Klinik und warte noch auf die Untersuchung. Wohl gar nicht so einfach. Teddy musste noch mal geröntgt werden. Samt Kontrastmittel, weil man nicht sehen konnte, was alles in seinem Magen ist. "Voll schlimm!"

Vielleicht besonders tragisch: Nina konnte selbst nicht bei ihrem Teddy sein und seine Pfote halten. Die berufstätige Mutter von vier Kindern war am Abend zu Gast bei Linda Zervakis (46) und Matthias Opdenhövel (51) in deren neuem Format "Zervakis & Opdenhövel. Live." und sprach mit ihnen unter anderem über das umstrittene Thema Corona-Impfung bei Kindern.

Ehe-Drama von Melanie Müller: Hat Mike Blümer sie mit ihrer besten Freundin betrogen?
Melanie Müller Ehe-Drama von Melanie Müller: Hat Mike Blümer sie mit ihrer besten Freundin betrogen?

Sie schlief anschließend in einem Münchener Hotel - vermutlich eine weniger entspannte Nacht als geplant.

Teddy habe die Nacht über im Krankenhaus verbringen müssen, berichtete die besorgte Hundemama am nächsten Tag. Zahlreiche Socken hätten die Ärzte in dem Hundemagen entdeckt. "Jetzt müssen wir echt noch besser aufpassen."

Nun sei er wieder Zuhause und es gehe ihm gut.

Nina Bott und Teddy auf Instagram

Frechdachs Teddy frisst sich durch den Kleiderschrank

Es ist nicht das erste Mal, dass der kleine Schlawiner sich was mopst und verspeist, was definitiv nicht für kleine Welpenmägen geeignet ist.

Erst Mitte September schnappte er sich eine Kindersocke. Ein Arztbesuch folgte, die Socke musste raus. Gelernt hatte der gelockte Teddy aus seiner Missetat offensichtlich nicht.

Seit Ende August ist Teddy Teil der Familie Bott/Baartz und hält seitdem die ganze Großfamilie auf Trab. Er kam als kleiner Welpe und ist inzwischen schon ordentlich gewachsen, wie Fans und Follower regelmäßig in Ninas Instagram-Feed sehen können.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/ninabott

Mehr zum Thema Nina Bott: