Oliver Pocher legt sich trotz Maulkorb weiter mit Anne Wünsche an: TV-Spezial angekündigt

Berlin - Oliver Pocher (42) lässt im Kreuzzug gegen Influencer nicht locker! Vor Kurzem verpasste das Hamburger Landgericht dem Comedian einen Maulkorb: Der 42-Jährige hatte Tatsachenbehauptungen über gekaufte Kommentare, Likes und Emojis bei Anne Wünsche (28) in die Welt gesetzt. Obwohl sich der Ex-BTN-Star erfolgreich mit einer einstweiligen Verfügung wehrte und Pocher bei Wiederholung der Aussagen ein sattes Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro droht, kündigt der 42-Jährige wieder Großes an.

Der Zoff zwischen Oliver Pocher (r.) und Anne Wünsche geht in die nächste Runde.
Der Zoff zwischen Oliver Pocher (r.) und Anne Wünsche geht in die nächste Runde.  © Screenshot/Instagram/anne_wuensche, Henning Kaiser/dpa (Bildmontage)

Wie Pocher am Freitag in der neuesten Ausgabe seines Podcasts "Die Pochers hier" an der Seite seiner Ehefrau Amira (25) mitteilte, plane er eine Spezial-Ausgabe seiner Late-Night-Show "Pocher – gefährlich ehrlich" auf RTL.

"Ich kann schon mal sagen, dass es nächste Woche in der Sendung so ein kleines Anne-Wünsche-Spezial gibt", plauderte Pocher in der zehnten Ausgabe mit dem Titel "Wünsche werden wahr" aus. "Darauf kann sie sich schon mal freuen", enthüllte er weiter.

Das Ehepaar habe sich hingesetzt und  "27 Seiten Material bekommen". Worum es sich dabei genau handelt? Nicht bekannt. Der Comedian stehe allerdings weiterhin zu seinen Statements. Er werde "die Aussagen bestätigen und zwei, drei Knaller on top präsentieren".

Und weiter legte Pocher nach: "Ich weiß nicht, ob Heulen dann das Einzige ist bei ihr."

Laut Amira Pocher wurden die Unterlagen bereits bei der zuständigen Richterin eingereicht. Es sei aber nicht ihre Absicht, "jemanden fertigzumachen, aber wenn sich jemand hinstellt, in die Kamera lügt, seine Follower belügt, uns belügt, die Zeitung belügt, jeden belügt, dann hat er es nicht anders verdient", findet die einstige Visagistin und Hairstylistin und Mutter einer Tochter  klare Worte. Demnach habe "Anne den Fehler gemacht und sich zu weit aus dem Fenster gelehnt".

"Das wird der lieben Anne so dermaßen um die Ohren fliegen", tönt Pocher.

Zu viel wollen Pocher und seine Frau Amira an diesem Punkt aber noch nicht verraten. "Das muss gut überlegt und gut geplant sein", so die gebürtige Österreicherin.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/anne_wuensche, Henning Kaiser/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Oliver Pocher:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0