Oliver Pocher macht zwischen Penis-Ring und Kondomen überraschenden Fund

Köln – Nanu, was haben wir denn hier, hat sich Oliver Pocher (43) beim Zwischenstopp an einer Autobahn-Raststätte gedacht. Zwischen Sex-Spielzeug und Kondomen hat der Comedian dort nämlich eine überraschende Entdeckung gemacht.

Oliver Pocher (43) hat auf der Herren-Toilette einer Autobahn-Raststätte einen von ihm so genannten "Ficki-Ficki-Automaten" entdeckt.
Oliver Pocher (43) hat auf der Herren-Toilette einer Autobahn-Raststätte einen von ihm so genannten "Ficki-Ficki-Automaten" entdeckt.  © Montage: Instagram/Screenshot/Oliver Pocher

Während der Corona-Pandemie hat sich bekanntlich so einiges verändert. Ob 1,5-Meter-Sicherheitsabstand oder geschlossene Geschäfte - nach einem Jahr des Ausnahmezustandes ist nicht nur ein Oliver Pocher an so einiges gewöhnt.

Ausgerechnet beim Besuch auf dem stillen Örtchen hat der Komiker nun aber nicht schlecht aus der Wäsche geguckt. Grund dafür ist eine Corona-Neuerung, die auf den ersten Blick schon recht skurril wirkt.

"So Leute, das hat sich jetzt auch an Autobahn-Raststätten geändert", berichtet Pocher seinen zwei Millionen Followern in einer Instagram-Story. Der 43-Jährige hat im Waschraum der Herren-Toilette nämlich einen "Ficki-Ficki-Automaten" entdeckt, wie er den Verkaufsautomaten für Sexartikel liebevoll nennt.

Diese Teile kenne man ja von früher, meint der TV-Moderator: "Da gab's die ganz tollen Sachen." Es folgt eine Aufzählung mit Bildbeweis: "Mini-Vibrator, Zahnbürste, Länger-durchhalten-Kondome..."

"Ganz wichtig" findet Pocher auch die "Travel Pussy", einen künstlichen Vagina-Ersatz für unterwegs, den es direkt neben dem Penis-Vibrator zu kaufen gibt. Doch damit nicht genug! Zwischen all den erotischen(?) Spielereien bietet der Raststätten-Automat in Corona-Zeiten nämlich auch dreilagige OP-Masken an.

Oliver Pocher geht bald mit neuer RTL-Show an den Start

Oliver Pocher (43) zeigt in einer Instagram-Story, dass in Sexartikel-Automaten zu Corona-Zeiten auch Schutzmasken verkauft werden.
Oliver Pocher (43) zeigt in einer Instagram-Story, dass in Sexartikel-Automaten zu Corona-Zeiten auch Schutzmasken verkauft werden.  © Montage: Instagram/Screenshot/Oliver Pocher

Für Pocher ist diese Entdeckung einen Schmunzler wert.

Normalerweise sorgt der Comedian jedoch eher mit seinen "Bildschirmkontrollen" bei seinen Fans für Belustigung.

In den Instagram-Videos nimmt der Ehemann von Amira Pocher (28) bekanntlich Influencer auf die Schippe, wie es Ex-BTN-Star Anne Wünsche (29) jüngst einmal mehr zu spüren bekommen hat.

Auf Social Media kommt das Läster-Format so gut an, dass es Pocher mit seinem Influencer-Bashing bald sogar ins Fernsehen schafft: In der neu angekündigten Show "Pocher vs. Influencer" wird der Comedian spielerisch gegen zahlreiche Influencer ankämpfen.

Die erste Folge soll am 7. April zur Prime-Time bei RTL laufen. Welche "Person des öffentlichen Lebens" Pocher dann besiegen will, hat der Sender noch nicht bekannt gegeben.

Titelfoto: Montage: Instagram/Screenshot/Oliver Pocher

Mehr zum Thema Oliver Pocher:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0