Lustig oder niveaulos? Oliver Pochers Spott-Aktion gegen Boris Becker polarisiert

Köln – Tennislegende Boris Becker (52) hat nach langer Zeit mal wieder einen Preis gewonnen und freut sich darüber in aller Öffentlichkeit. Es gibt nur einen Haken an der Sache: Hinter der Auszeichnung steckt kein geringerer als Erzfeind Oliver Pocher (42).

Boris Becker (52) hat angeblich einen Award gewonnen, dabei handelte es sich jedoch um einen von Oliver Pocher (42) inszenierten Fake.
Boris Becker (52) hat angeblich einen Award gewonnen, dabei handelte es sich jedoch um einen von Oliver Pocher (42) inszenierten Fake.  © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Dass der Comedian und der Ex-Profisportler in diesem Leben keine Freunde mehr werden, ist kein Geheimnis. Besonders Pocher arbeitet hart daran, dass sich die angespannte Beziehung zwischen den beiden nicht zum Positiven wendet.

So machte sich der Witzbold unter anderem über die Insolvenz Beckers lustig und sammelte in einer Gag-Aktion Spenden für den 52-Jährigen ("Make Boris rich again"). Heraus kamen 500 Euro, die Becker jedoch partout nicht annehmen wollte.

Doch Pocher wäre nicht Pocher, wenn er es danach einfach auf sich beruhen lassen würde. Und so entstand der Plan zum nächsten Coup des Komikers: eine inszenierte Preisverleihung mit lediglich einem Preisträger – Boris Becker.

Im Rahmen der RTL-Show "Pocher – Gefährlich ehrlich" erfindet der 42-Jährige den "Fashion Brand Award" einer österreichischen Zeitschrift und informiert die Tennislegende über seinen Gewinn.

Nichtsahnend nimmt Becker den Preis in einer Online-Video-Konferenz entgegen und postet sogar noch eine Dankesrede auf Instagram und Facebook. Die Plastik-Trophäe erhält er per Post – inklusive der im Sockel versteckten 500-Euro-Spende.

Oliver Pochers Aktion gegen Boris Becker polarisiert bei den Zuschauern

Oliver Pocher (42) und Amira Pocher (28) haben sich in ihrer RTL-Show einen Spaß auf Kosten von Boris Becker (52) geleistet.
Oliver Pocher (42) und Amira Pocher (28) haben sich in ihrer RTL-Show einen Spaß auf Kosten von Boris Becker (52) geleistet.  © Instagram/Oliver Pocher

Lustige Aktion oder ganz fiese Nummer? Während sich Pocher für die Erfüllung seiner eigenen Prophezeiung "Wir kriegen ihn mit seiner Eitelkeit" selbst feiert, ist seine Fan-Gemeinde gespalten und es hagelt von zahlreichen Instagram-Usern Kritik.

"Genialer Einfall", finden die einen, "unterirdische Comedy" die anderen. Es handle sich um "das Niveausloseste was ich je gesehen habe. Zum Fremdschämen" (Rechtschreibung übernommen), kommentiert ein Nutzer unter dem Video zur "Preisverleihung" und bekommt Unterstützung von weiteren Kritikern.

"Ich find es nicht mehr lustig Oliver Pocher! Irgendwann muß es auch mal gut sein. Egal was Hr. Becker gemacht hat", erklärt ein anderer und betont, wie viel der Ex-Tennisprofi für den Sport geschafft habe.

"Was hast du für Deutschland getan?", wirft er dem Comedian vor. "Du Hr. Pocher ziehst immer nur hinter Leuten her und machst dich lustig, ist nicht mehr witzig!"

Klar ist derweil, wie Boris Becker zu der Sache steht. So ist dessen Dankesrede inzwischen auf sämtlichen Social-Media-Kanälen gelöscht worden.

Titelfoto: Montage: Instagram/Oliver Pocher, Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Oliver Pocher:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0