Megaheiß! Welche Schönheit zeigt uns hier ihre knackige Kehrseite?

Karlsruhe - Derzeit reden gefühlt alle über das Coronavirus und vergessen dabei, dass das Leben noch ganz andere, schöne Seiten hat. Und eben diese hat uns Influencerin Pamela Reif (23) nun präsentiert. Genauer: ihre Kehrseite.

Berlin im Dezember 2019: Die Influencerin Pamela Reif macht während der jährlichen Benefizgala "Ein Herz für Kinder" Klimmzüge.
Berlin im Dezember 2019: Die Influencerin Pamela Reif macht während der jährlichen Benefizgala "Ein Herz für Kinder" Klimmzüge.  © Jens Meyer/AP/Pool/dpa

Auf Instagram folgen der jungen Karlsruherin satt 4,6 Millionen Menschen. Die nimmt die Fitness-Influencerin gerne mit auf ihre Reisen. Jetzt war es wieder so weit. Pamela nimmt uns mit in den Indischen Ozean.

Genau: IN den Indischen Ozean, denn auf ihrem jüngst hochgeladenen Instagram-Foto sehen wir die Badenixe unter Wasser. Mit nichts bekleidet außer einem winzigen Bikini und einer Taucherbrille.

"Into the blue" (auf Deutsch: "Ins Blaue") lässt uns Pamela zu dem Schnappschuss wissen. 

Oben die Wasseroberfläche, unten der Sandboden. Dazwischen der durchtrainierte Knack-Po der 23-Jährigen. Wer gerät da nicht ins Träumen?

Einer Userin störte sich jedoch an dem Bild. "Sei mir nicht böse, aber ich find es empathielos", begann sie ihren Kommentar. "Du bist am reisen, obwohl das mit Corona da schon bekannt war." 

Sie forderte die erfolgreiche Influencerin auf: "Spende doch mal etwas von Deinen Millionen und tu' was sinnvolles. Du solltest ein Vorbild sein. Stattdessen ziehst Du Dein Business weiter durch."

Andere Nutzer holten da zur Attacke auf die Schreiberin aus. "Dümmster Kommentar heute", befand eine Nutzerin. Auch eine andere ging in den Angriff über: "Spende doch Du was. Lass' doch die Menschen machen so wie sie wollen, mein Gott!!!" Und vom Thema Coronavirus schien sie offenbar äußerst genervt: "Bin froh, dass es mal eine Person gibt, die nicht darüber labert!"

Während in einigen Kommentaren noch ordentlich Gift und Galle in Richtung der Kritikerin geschleudert wurden, meldete sich Pamela selbst mit einem kurzen Statement zu Wort: "Ich bin zu Hause. Das ist ein Bild von einer vergangenen Reise." Wäre das also auch geklärt.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0