Sorgen um Philipp Stehler: "Da steht mein Leben auf dem Spiel"

Berlin - Philipp Stehler ist mal wieder im Krankenhaus gelandet. Aufgrund seiner chronischen Darmerkrankung musste der Ex-Bachelorette-Teilnehmer erneut operiert werden. So weit, so normal. Auch der Eingriff ist gut verlaufen. Dann passierte jedoch ein verhängnisvoller Fehler.

Philipp Stehler liegt mal wieder im Krankenhaus.
Philipp Stehler liegt mal wieder im Krankenhaus.  © Instagram/Philipp Stehler

Nach der OP klagte der Fitness-Fan über Rückenschmerzen, wie der 31-Jährige in seiner Instagram-Story berichtet. Der Grund: die PCA-Pumpe, mit der ihm ein Schmerzmittel injiziert worden war, war nicht richtig desinfiziert worden. So konnte sich ein Hautkeim einnisten.

"Wenn man dabei pfuscht und es nicht richtig desinfiziert, es nicht so macht, wie man es machen soll, dann kann auch was schiefgehen - und zwar richtig" wählt der Laiendarsteller drastische Worte.

Das TV-Gesicht hat den größten Respekt vor Ärzten, Pflegern und Krankenschwestern, doch die Auswirkungen dieser kleinen Schusseligkeit sind für ihn immens. 

"Das ist kein sinnloses Gehate, aber da steht mein Leben auf dem Spiel", berichtet der ehemalige Polizist. "Diese Entzündung hätte dazu führen können, dass ich mein Leben lang im Rollstuhl sitze. Ganz banale Geschichte. Durch eine einfache Schusseligkeit bei der Desinfektion am Rücken."

Um den Keim abzutöten, soll der Influencer nun sechs Wochen lang Antibiotika nehmen. Da kommt allerdings schon das nächste Problem: "Ich bin darmvorbelastet, das wäre für meinen Darm das Ende."

Nun beraten die Ärzte, wie es mit der Behandlung weitergehen soll. Der Reality-Star möchte das Krankenhauspersonal gar nicht an den Pranger stellen, findet es aber wichtig auch Fehler anzusprechen.

Titelfoto: Instagram/Philipp Stehler

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0