Pietro Lombardi: Darum zeigt er Alessio nicht bei Instagram, Ex-Frau Sarah aber schon

Köln - Pietro Lombardi (28) geht mit der Privatsphäre seines Sohnes Alessio (5) sehr sorgsam um. Das Gesicht des Fünfjährigen hat der Sänger bislang noch nie gezeigt, während Mama Sarah Lombardi (28) schon oft Momente von und mit Alessio bei Instagram teilte. Doch woran liegt es, dass beide so unterschiedlich mit dem Thema umgehen?

Pietro Lombardi (28) erklärte kürzlich, weshalb er selbst nie das Gesicht seines Sohns Alessio (5) bei Instagram zeigt, Ex-Frau Sarah Lombardi (28) allerdings schon.
Pietro Lombardi (28) erklärte kürzlich, weshalb er selbst nie das Gesicht seines Sohns Alessio (5) bei Instagram zeigt, Ex-Frau Sarah Lombardi (28) allerdings schon.  © Instagram/pietrolombardi (Screenshot)

Pietro und Sarah pflegen inzwischen - rund fünf Jahre nach ihrer öffentlichen Trennung - ein freundschaftliches Verhältnis und scheinen sich gut in das Patchwork-Familien-Modell eingefunden zu haben. Nicht nur das einstige Ehepaar kommt gut miteinander aus, auch Sarahs Verlobter Julian Büscher (27) versteht sich blendend mit dem Vater seines Bald-Stiefsohns, wie Pietro seiner Community im vergangenen Jahr verriet.

Trotz aller Harmonie scheinen Sarah und Pietro sich allerdings nicht in allen Fragen, die ihren Sohn betreffen, einig zu sein.

Schon oft haben sich Pietros Fans gefragt, wieso der 28-Jährige mit "Alessio-Content" eher zurückhaltend umgeht, während Ex-Frau Sarah den Fünfjährigen offen auf ihrem Instagram-Kanal zeigt.

Jüngst lud YouTuber Leeroy Matata (24) Pietro als Gast zu seinem Podcast ein und sprach mit dem Sänger unter anderem über seine emotionale Vergangenheit.

Pi war offenbar in Plauderlaune, beantwortete offen alle Fragen des YouTubers und erklärte auch, warum er und Ex-Frau Sarah so unterschiedlich mit der Veröffentlichung von Alessios Fotos umgehen.

So sei in seinen Augen schlichtweg die "schlechte Kommunikation" daran Schuld, dass der Lombardi-Spross im Instagram-Feed seiner Mama offen gezeigt wird, während er auf dem Profil seines Vaters lediglich von hinten zu sehen ist.

Leeroys Podcast mit Pietro Lombardi auf YouTube

Pietro Lombardi zeigt Söhnchen Alessio nur von hinten

Sarah Lombardi teilt auch Fotos ihres Sohns, auf denen sein Gesicht erkennbar ist

Pietro Lombardi wird bei Beleidigungen gegen Sohn Alessio "zum Teufel"

Für Pietro Lombardi ist Söhnchen Alessio das Wichtigste auf der Welt, wie der ehemalige "DSDS"-Juror allzu oft betont. Und was Pi das Liebste ist, das schützt er auch! Wenn jemand seinen Sohn beleidigen sollte, könne er "zum Teufel werden", machte der Sänger im Gespräch mit Leeroy klar.

Demnach könnte auch dies einer der Gründe sein, weshalb Pi seinen Sprössling weitestgehend aus der Öffentlichkeit heraushalten will. Denn fiese Kommentare auf den Seiten von Influencern und Promis sind im Netz leider keine Seltenheit.

Ohne Sohn Alessio mache sein Leben keinen Sinn, wie Pietro dem YouTuber während der Podcast-Aufzeichnung außerdem erklärte. "Am liebsten würde ich noch zehn Kinder haben, aber momentan bin ich nicht so gut drauf", scherzte der Sänger.

Auch, wenn Sarah und Pietro sich nicht in allen Fragen, die ihren Junior betreffen, einig sind: In jedem Fall setzen die Eltern alles daran, dass es ihrem Sohn gut geht.

Titelfoto: Instagram/pietrolombardi (Screenshot)

Mehr zum Thema Pietro Lombardi:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0