Pietro Lombardi löst Polizeieinsatz aus, dabei wollte er nur Döner essen!

Köln/Eitorf - Sänger Pietro Lombardi (29) hat einen Polizeieinsatz ausgelöst. Dabei wollte er eigentlich nur an einem neuen Dönerstand in Eitorf bei Köln Döner essen.

Weil Pietro Lombardi (29) Döner essen ging, kam die Polizei.
Weil Pietro Lombardi (29) Döner essen ging, kam die Polizei.  © Henning Kaiser/dpa

Der Döner-Imbiss wurde am Donnerstag eröffnet und der Sänger wollte mit Kumpel Manuellsen (42) beim Laden vorbeischauen.

Genau das kündigten sie vorab an und warben so auch für die Neueröffnung des Ladens.

"Kommt vorbei, esst was, mein Buddy ist auch da", so der Rapper in seiner Story. Die Döner gingen auf seine Kosten!

Wagenknecht unterirdisch: Das war der Talkshow-"Höhepunkt" der Woche
Markus Lanz Wagenknecht unterirdisch: Das war der Talkshow-"Höhepunkt" der Woche

Es schauten so nicht nur die zwei Musiker vorbei, sondern auch noch laut Polizei rund 150 Fans.

Um die Promis zu schützen und die Corona-Regeln einzuhalten, schauten letztlich das Ordnungsamt und die Polizei vorbei.

Den Döner gab's so nur unter Polizeiaufsicht!


Döner unter Polizeischutz

Für den Kölner Sänger war die Aktion somit ein Erfolg: Der Imbiss des Bekannten dürfte pünktlich zur Eröffnung voll im Fokus der Öffentlichkeit gestanden haben.

Wie der Döner schmeckte, teilte die Polizei nicht mit.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Pietro Lombardi: