Queen verhindert Eskalation zwischen Harry und William: 3,5 Meter Mindestabstand

London/Windsor - Von wegen Versöhnung! Prinz Harry (36) und William (38) werden Großvater Philip doch kein gemeinsames Geleit auf seiner Beerdigung geben. Die Queen (94) trennt die beiden!

Harry und William werden diesmal weder in Uniform, noch zusammen auftreten.
Harry und William werden diesmal weder in Uniform, noch zusammen auftreten.  © Dominic Lipinski/PA Wire/dpa

Auf der Trauerfeier am Samstag sollen die beiden Prinzen doch getrennt ihren Großvater Prinz Philip (+99) auf seinem letzten Weg begleiten. Queen Elizabeth II. ordnete das nach Informationen der britischen "Sun" an.

Sie werden mit 3,5 Metern Abstand laufen. In ihrer Mitte soll Peter Phillips (43), der Sohn von Prinzessin Anne, laufen.

Zwischen William und Harry herrscht Funkstille seit dem Megxit und insbesondere seit Harrys und Meghans (39) Skandal-Interview mit Oprah Winfrey (67).

Da lästerten sie über die anderen Royals ab und beschwerten sich über Rassismus in der Königsfamilie, wenige Tage bevor Prinz Philip ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Der Ehemann der Queen starb am vergangenen Freitag.

Auch der Palast konnte bislang noch nicht bestätigen, ob die beiden Prinzen seitdem in Kontakt standen. Als Angestellte darauf angesprochen wurden, wie sie die Beziehung der beiden Brüder auf der Beerdigung einschätzen, antworteten diese: "Das ist eine Beerdigung. Wir werden uns nicht in Wahrnehmungen und Dramen hineinziehen lassen. Die Vereinbarungen entsprechen den Wünschen Ihrer Majestät."

Die Familie solle den Wünschen des verstorbenen Prinzen Philip so weit wie nur irgend möglich nachkommen.

Am Samstag soll um 15 Uhr (16 Uhr Ortszeit) die Beerdigung stattfinden, die Bestattung wird von RTL live übertragen.

Titelfoto: Dominic Lipinski/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0