Rafi Rachek von Polizei angehalten, dann kommt der große Corona-Ärger

Köln – Das war teuer! Ex-"Bachelor in Paradise"-Kandidat und "Promiboxen"-Draufgänger Rafi Rachek (31) musste wegen eines Corona-Verstoßes tief in die Tasche greifen. Doch das ist nicht der einzige Grund, aus dem es der Reality-Star zurzeit auf Ordnungshüter abgesehen hat.

Rafi Rachek (31) wurde von der Polizei zu einer Geldstrafe verdonnert, weil er sich nicht an die Maskenpflicht gehalten hat. (Fotomontage)
Rafi Rachek (31) wurde von der Polizei zu einer Geldstrafe verdonnert, weil er sich nicht an die Maskenpflicht gehalten hat. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Rafi Rachek

Eigentlich sollten nach einem knappen Jahr mit Pandemie-Regeln doch alle Menschen verstanden haben, wo, wann und wie ein Mund-Nase-Schutz getragen werden muss.

Das mag man inzwischen zumindest annehmen – aber falsch gedacht! Immer wieder halten sich Corona-Sünder nicht an das Gebot der Stunde. Und was dann passiert, hat Rafi Rachek nun am eigenen Leib erfahren.

So postete der Kölner in seiner Instagram-Story das Foto eines Polizeiautos und schrieb dazu: "Wenn du angehalten wirst, mit der Bitte TRAGEN SIE DIE MASKE und dann noch erfährst, dass du Strafe zahlen musst."

Rafi findet das offenbar richtig unfair, denn angeblich soll sich im Umkreis von 100 Metern niemand in seiner Nähe befunden haben - vor Strafe schützt ihn das aber trotzdem nicht.

"Danke", ätzt der 31-Jährige ironisch gegen die Beamten und unterstreicht seinen Ärger noch mit einem kotzenden Emoji. Doch nicht nur auf diese Corona-Regel reagiert der inzwischen geoutete ehemalige "Bachelorette"-Teilnehmer mit offenem Widerwillen.

Rafi Rachek ätzt erneut gegen Polizisten: "Wo ist da bitte die Logik dahinter?"

Auch Rafi Racheks (31) Freund Sam Dylan (30) verstößt gegen die Corona-Regeln. (Fotomontage)
Auch Rafi Racheks (31) Freund Sam Dylan (30) verstößt gegen die Corona-Regeln. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Rafi Rachek, Instagram/Screenshot/Sam Dylan

So ist Rafi am Folgetag im Grüngürtel in Köln unterm Colonium unterwegs und wird Zeuge von einer weiteren Polizeiaktion, die ihm sauer aufstößt.

"Da vorne darf man nicht mehr trainieren, aber hier überall auf der Wiese darf man sich aufhalten. Also ich verstehe überhaupt nicht, wo ist da bitte die Logik dahinter", regt sich der Influencer über die Streifenbeamten auf.

"Was sagt ihr dazu????", fragt Rafi seine Follower - nur dumm, dass ihm die Antworten so gar nicht schmecken wollen.

"Also an alle Schlauen unter euch, die geschrieben haben, 'weil die Geräte nicht desinfiziert werden' - Was ist denn mit diesen Geräten hier? Wo ist da die Polizei?", steigert sich Rafi beim Anblick eines von Kindern bevölkerten Spielplatzes weiter in seine Wut hinein.

Und nicht nur der Fitness-Junkie ist gefrustet. Auch sein Freund Sam Dylan (30) hat die Nase offenbar gestrichen voll. So feierte das schwule Paar kürzlich mit zwei Freundinnen zusammen bei sich zu Hause.

Hingewiesen auf den Regelbruch - in Köln darf zurzeit nur eine weitere Person zu einem Haushalt dazu stoßen - reagierte der "Kampf der Realitystars"-Teilnehmer in seiner Story patzig: "Wenn das jetzt kriminell war, muss ich dann wohl ins Gefängnis." Aus ihren Fehlern wollen Sam und Rafi also wohl eher nicht lernen. Die Corona-Regeln und Infos der Stadt Köln gibt's übrigens hier.

Titelfoto: Montage: Instagram/Screenshot/Rafi Rachek

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0