Ramon Roselly: Deutschlands Super-Einparker? Dieses Manöver hätte böse für ihn enden können

Leipzig - 2020 wurde er als Deutschlands Superstar gekürt, kann sich Ramon Roselly (27) als Nächstes auf den Titel "Deutschlands Super-Einparker" freuen? Ein Trip in die Tiefgarage am Samstag lässt dies eher anzweifeln.

Ungewollte Millimeter-Arbeit: Ramon Roselly (27) hätte im Parkhaus fast einen Unfall gebaut.
Ungewollte Millimeter-Arbeit: Ramon Roselly (27) hätte im Parkhaus fast einen Unfall gebaut.  © Montage Screenshot Instagram/ramonroselly_official

Auf Instagram berichtete der 27-Jährige seinen Fans von einem Erlebnis, das ihn zwar schockiert, aber auch begeistert hatte.

Die Story begann erstmal harmlos: Ramon fuhr mit seinem Auto in eine Tiefgarage und wollte dort rückwärts in eine Lücke einrangieren. Das Einparksystem piepste nicht, alles super. Oder?

Als der Sachse dann ausstieg, um seine Tasche aus dem Kofferraum zu holen, traf ihn wahrscheinlich fast der Schlag: Das Heck seines Autos befand sich nämlich millimetergenau unter einem Wandvorsprung, auf dem in riesigen Buchstaben "Achtung Unterfahrt" zu lesen war.

"Bild"-Chefredakteur Reichelt gefeuert
Promis & Stars "Bild"-Chefredakteur Reichelt gefeuert

"Wäre ich noch ein kleines Stück weitergefahren, hätte ich den ganzen Kofferraum total eingedrückt!", stellte Ramon fassungslos fest.

Bei aller Aufregung schwang aber auch eine Spur Stolz über seine Einpark-Künste mit: "Ich bin genau da stehen geblieben, ich hab das gar nicht gesehen". Das nennt man dann wohl einen guten Instinkt und Glück im Unglück.

Am heutigen Samstag darf Ramon übrigens nicht nur sein Talent fürs Autofahren, sondern auch fürs Singen unter Beweis stellen. Um 20.15 Uhr ist er zu Gast auf der "Großen Schlagerstrandparty zum Geburtstag" auf ARD.

Titelfoto: Montage Screenshot Instagram/ramonroselly_official

Mehr zum Thema Ramon Roselly: