Rapperin Megan Thee Stallion feiert weiblichen Körper in ihrer Single "Body"

USA - Schon vor der Veröffentlichung ihres ersten Albums wurde sie zum Hip-Hop-Star - jetzt hat die Rapperin Megan Thee Stallion (25) ihr Debütalbum herausgebracht.

Megan Thee Stallion bei den MTV Video Music Awards 2019.
Megan Thee Stallion bei den MTV Video Music Awards 2019.  © Charles Sykes/Invision/AP/dpa

"Good News" sei ein "Projekt, bei dem es um Positivität geht", zitierte die Agentur SureShot Promotions die Musikerin am Freitag, "und das einen Fokus auf die Thematik richtet, wie Frauen Besitz von ihrem Körper ergreifen".

Das zeigt sich etwa in der Single "Body", in der Megan Thee Stallion die Stärke des weiblichen Körpers feiert.

2020 war für die Rapperin ein turbulentes Jahr. Im Sommer wurde sie angeschossen, davon handelt wohl auch der erste Track ihres neuen Albums, "Shots Fired". Daneben passierte viel Positives: Kooperationen mit den Musikerinnen Beyoncé und Cardi B landeten auf Platz eins der amerikanischen Billboard-Charts.

In der "New York Times" schrieb sie ein starkes Meinungsstück darüber, warum sie sich für die Rechte schwarzer Frauen einsetze. Das "Time"-Magazin zählte sie zu den einflussreichsten Personen 2020.

Und auch zahlreiche Preise gewann die Rapperin, die ursprünglich aus Texas stammt: etwa jüngst bei den Apple Music Awards die Auszeichnung für den "Breakthrough Artist of the Year".

Titelfoto: Charles Sykes/Invision/AP/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0