Zum Muttertag: Rebecca Mir verzückt Fans mit Babyfoto

Frankfurt am Main - Darauf haben ihre Fans sehnsüchtig gewartet! Rebecca Mir (29) ist vor kurzem zum ersten Mal Mutter geworden, auf ein Foto des Sprösslings mussten die Anhänger der Moderatorin seitdem aber vergebens warten. Am Montag war es dann endlich an der Zeit.

Auf Instagram postete die frischgebackene Mama Rebecca Mir (29) die kleinen Beinchen ihres Sohnemanns.
Auf Instagram postete die frischgebackene Mama Rebecca Mir (29) die kleinen Beinchen ihres Sohnemanns.  © Montage: Instagram/rebeccamir

Im schwarzen Top mit weißen Punkten liegt die frischgebackene Mama auf dem Bett und schaut leicht schmunzelnd in ihre von oben herab gerichtete Smartphonekamera.

Was für viele ihrer mehr als eine Million Follower auf Instagram sicherlich schon genug Anlass zur Verzückung darstellt, wird jedoch am Bildrand um ein weiteres, zuckersüßes Detail ergänzt.

Denn rechts neben der "taff"-Moderatorin sind die kleinen Füßchen und Beinchen ihres Anfang April geborenen Sohnemanns zu sehen. Da verwundert es kaum, dass es der Schnappschuss binnen kürzester Zeit auf über 120.000 Likes brachte.

Zudem finden sich unter den verzückten Kommentatoren auch Promi-Ladys wie Evelyn Burdecki (32), Jana Ina Zarrella (44) und Ex-GNTM-Model Anna Maria Damm (25), die der Neu-Mama unter anderem einen angenehmen Premieren-Muttertag gewünscht haben.

Natürlich darf auch ein Statement des stolzen Papas zu dem Foto nicht fehlen. Mit dem Hashtag "tänzerfüße" deutet "Let's Dance"-Tanzprofi Massimo Sinató (40) an, dass in den Füßchen seines Sohnes wohl bereits das Talent zum Tanzen schlummert.

Gattin Rebecca entgegnet begleitet von einigen Lach-Smileys prompt, dass ihr Söhnchen, dessen Name noch nicht bekannt ist, zumindest bereits "Ballett erste Position" verinnerlicht und perfektioniert habe.

Kleiner Tänzer im Anmarsch? Fans glauben an vererbtes Talent von Papa Massimo Sinató

Das Foto sowie die Kommentare der Eltern zeigen, dass es allen Beteiligten einige Wochen nach der Geburt scheinbar sehr gut zu gehen scheint. Wann und ob überhaupt es eventuell ein erstes Foto vom Gesicht des Mir-Sinató-Sprösslings zu sehen geben wird, bleibt indes abzuwarten.

Die Chancen darauf stehen - zum wahrscheinlichen Missmut der Fans - jedoch eher schlecht. Denn schon in Sachen genauem Geburtstermin und dem Geschlecht des Kindes hielten sich Rebecca und Massimo lange Zeit oder noch immer bedeckt.

Ob sie ihren Sohn also so schnell der Öffentlichkeit präsentieren werden, darf folglich bezweifelt werden.

Titelfoto: Montage: Instagram/rebeccamir

Mehr zum Thema Rebecca Mir:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0