Regina Halmich wird erste deutsche Boxerin in Amerikas berühmter "Hall of Fame"

Hamburg - Die frühere Weltmeisterin Regina Halmich (45) wird als erste deutsche Boxerin in die Hall of Fame in den USA aufgenommen.

Regina Halmich (45) hat sich einen Platz in der Hall of Fame des Boxens verdient. (Archivbild)
Regina Halmich (45) hat sich einen Platz in der Hall of Fame des Boxens verdient. (Archivbild)  © Christophe Gateau/dpa

Nach Informationen des "Hamburger Abendblatt" soll Halmich im kommenden Jahr die Auszeichnung in Canastota im US-Bundesstaat New York entgegennehmen.

"Das ist die größte Auszeichnung, die man als Boxerin oder Boxer bekommen kann", sagte Halmich.

"Dass man Jahre nach meinem Karriereende sich in Amerika an mich erinnert, macht mich sehr stolz – und dass ich jetzt in einem Club mit Mike Tyson (55) oder Lennox Lewis (56) bin."

So wild ging es zu ihrer aktiven Zeit zu: Hier steht Regina Halmich (45, l.) mit Kim Messer im Ring. (Archivbild)
So wild ging es zu ihrer aktiven Zeit zu: Hier steht Regina Halmich (45, l.) mit Kim Messer im Ring. (Archivbild)  © Uli Deck/dpa

Diese Ehre wird auch Ex-Weltmeister Wladimir Klitschko (45) zuteil. Der Ukrainer sollte bereits in diesem Jahr in die Hall of Fame aufgenommen werden. Das wurde aber wegen der Corona-Pandemie verschoben.

Titelfoto: Uli Deck/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: