Dr. Bob lüftete Geheimnis: Darum hätte Sara Kulka es fast nicht in den Dschungel geschafft!

Taucha/Leipzig - Wer erinnert sich? 2015 zog es auch Model und Mädchen-Mama Sara Kulka (30) ins Dschungel-Camp. Warum ihre Teilnahme an der TV-Sendung aber beinahe bereits vor dem Start gescheitert wäre, verriet Dschungel-Experte Dr. Bob (70) nun sechs Jahre später in einem RTL-Interview.

Dr. Bob (70) musste Sara Kulka (30) in der Nacht vor dem Start des Dschungelcamps medizinisch behandeln.
Dr. Bob (70) musste Sara Kulka (30) in der Nacht vor dem Start des Dschungelcamps medizinisch behandeln.  © Bildmontage: MG RTL D / Stefan Menne, Screenshot Instagram/Sara_kulka

Noch vor ihrem Einzug in das Camp sei der gesundheitliche Zustand der ehemaligen GNTM-Beauty bedrohlich gewesen.

"Während der ersten Interviews erlitt Sara einen Sonnenstich. Zwischen 6 Uhr am Abend und 3 Uhr in der Nacht mussten wir sie mit Injektionen behandeln, sie hat sich dauerhaft erbrochen", erinnerte sich Dschungel-Experte Dr. Bob im Talk mit Moderatoren Sonja Zietlow (52) und Daniel Hartwich (42) im Studio von "Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow".

Aber die Leipzigerin biss sich durch, sodass sie bereits am nächsten Tag in das Camp einziehen konnte.

Fans besorgt: Krise bei Sarafina Wollny und Ehemann Peter?
Sarafina Wollny Fans besorgt: Krise bei Sarafina Wollny und Ehemann Peter?

"Wir haben das damals nicht weitergesagt, weil sie wirklich in die Show wollte, also keiner wusste es", verriet Dr. Bob in der Talkrunde weiter.

Tochter Matilda blieb zurück: Sara Kulka bereut IBES-Teilnahme

Letztendlich belegte das Model Platz 8 in der Staffel, in der unter anderem auch Bachelor-Sternchen Angelina Heger (28) und Schauspieler Jörn Schlönvoigt (34) dabei waren. Maren Gilzer (60) gewann die Show am Ende.

Wie Sara Jahre später zugab, hätte sie wohl gut und gerne auf die IBES-Teilnahme verzichtet. Schließlich war sie erst rund ein Jahr zuvor Mama ihrer erstgeborenen Tochter Matilda geworden. In den drei Wochen im Camp durfte die 30-Jährige ihre Tochter nicht sehen oder hören. Dass sie in dieser Zeit wichtige Entwicklungsschritte ihrer kleinen Maus verpassen könnte, habe sie damals verdrängt, so die Zweifach-Mama.

Die gute Gage, der höhere Bekanntheitsgrad nach der Sendung und die Chance auf weitere Jobangebote hätten sie zur ihrer Entscheidung bewogen (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Bildmontage: MG RTL D / Stefan Menne, Screenshot Instagram/Sara_kulka

Mehr zum Thema Sara Kulka: