"Hab Bock, dir auf die Fresse zu hauen!" Sara Kulka macht ihrem Stalker klare Ansage

Leipzig - Schon seit Längerem ist bekannt, dass Ex-GNTM-Teilnehmerin Sara Kulka einen Stalker hat (TAG24 berichtete). Eine neue Nachricht des Unbekannten lässt die Zweifach-Mama aus der Nähe in Leipzig nun zu besonderen Maßnahmen greifen. 

Lässt sich nicht einschüchtern: Zweifach-Mama Sara Kulka (30).
Lässt sich nicht einschüchtern: Zweifach-Mama Sara Kulka (30).  © Screenshot Instagram/ sarakulka_

In ihrer Instagram-Story wendet sich Sara überraschenderweise direkt an den Cyber-Kriminellen: "Diese Nachricht ist an dich, du Versager. Keine Angst, ich bin mir sicher, dass die Polizei dich findet. Wenn nicht, gibt es auch noch andere, nicht legale Wege, dich ausfindig zu machen." 

"Ich bin nicht dein Opfer, aber wenn du willst, kannst du mein Opfer sein", droht die 30-Jährige dem Unbekannten selbstbewusst und setzt auch noch einen obendrauf: "Ich hab richtig Bock, dir auf die Fresse zu hauen!"

Starke Worte von dem Model - mit ihrer Story versucht die Blondine, sich gleich zweifach gegen den Stalker zu wehren. "Ich bin an die Öffentlichkeit gegangen, weil ich weiß, dass er davor Schiss hat. Außerdem möchte ich so Druck auf die Staatsanwaltschaft ausüben", erklärt Sara ihren Fans. 

Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung habe der Mann zuletzt eine Nachricht geschickt, die Sara und ihre Familie, aber auch die Polizei in Alarmbereitschaft gesetzt hatte. 

"Ich werde dich aufs Bett drücken und zu Tode fi***n", soll in der Instagram-Nachricht an das Model stehen. 

Trotz Krise: Sara Kulka und Mann verbrüdern sich gegen den Stalker

Zwar fühle sich Sara von der Polizei in Taucha gut unterstützt, jedoch wären auch den Beamten in gewissen Dingen die Hände gebunden. "Das Land der Bürokraten eben", ärgert sich die Leipzigerin. Support gibt es für die 30-Jährige aber auch vor allem von ihrem Mann. "Dank dir sind wir wieder richtig dicke, du wirst niemals seinen Platz einnehmen!", richtet Sara noch einmal die Worte an den unbekannten Täter.

Angefangen hatte die Angelegenheiten noch mit recht harmlosen und romantischen Nachrichten (TAG24 berichtete). Schnell war jedoch klar, dass der Stalker mehr wollte als nur ein normaler Follower. Seitdem hat die Model-Mama mit der Angst zu kämpfen.

Es bleibt zu hoffen, dass der Unbekannte bald geschnappt wird - und Sara und ihre Familie wieder in ihren normalen Alltag zurückkehren können. 

Titelfoto: Screenshot Instagram/ sarakulka_

Mehr zum Thema Sara Kulka:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0