"Ich kann nicht mehr richtig atmen!" Sara Kulka spricht über schlimme Panikattacken

Taucha - Nach einer längeren Instagram-Pause offenbarte Model-Mama Sara Kulka ihren Fans unlängst, dass sie an Panikattacken leide (TAG24 berichtete). In einem neuen Post berichtet die 30-Jährige über das Ausmaß der Erkrankung. 

Um gegen ihre Panikattacken anzukämpfen, will Sara Kulka (30) eine Heilpraktikerin zu Rate ziehen.
Um gegen ihre Panikattacken anzukämpfen, will Sara Kulka (30) eine Heilpraktikerin zu Rate ziehen.  © Screenshot Instagram/ sarakulka_

Die sonst so lebenslustige Sara gibt sich in ihrem neusten IGTV-Video sehr niedergeschlagen. 

"Ich habe absolut keinen Elan mehr. Sonst war ich ja immer viel unterwegs, vor allem mit meinen Kindern, aber aktuell freue ich mich einfach nur auf den Abend, wenn der Tag vorbei ist", berichtete sie ihren zahlreichen Followern ganz offen. 

Seit rund einem halben Jahr klagte Sara bereits über Unwohlsein, in ihrem Thailand-Urlaub Anfang des Jahres erlitt die Ex-GNTM-Teilnehmerin sogar einen Nervenzusammenbruch (TAG24 berichtete). 

Die Symptome: Ein Kribbeln in den Gliedmaßen und Atemnot. "Ich kann während so einer Attacke nicht mehr durchatmen, das ist absolut besorgniserregend", so die 30-Jährige. 

Seitdem hat die Leipzigerin schon einen wahren Ärzte-Marathon hinter sich. Vor allem, weil die Blondine erst selbst nicht an eine psychische Erkrankung glauben wollte. 

Alles Quatsch? Sara Kulka glaubte erst nicht an psychische Probleme

"Ich hatte mal eine Freundin, die meinte, sie hätte einen Burnout. Da habe ich gesagt, 'aber sowas gibt es doch gar nicht, das ist Quatsch'", erinnert sich Sara zurück. Nun da sie die Panikattacken für sich angenommen hat, will Sara konsequent vorgehen.

"Scharfer Kaugummi hilft mir, meine Gedanken abzulenken, genauso wie das Surfen durch Instagram als Ablenkung. Am Freitag habe ich einen Termin bei einer Heilpraktikerin, die mir längerfristig helfen will", hofft die Zweifach-Mama.

Vor allem für ihre Töchter Matilda und Annabel möchte Sara stark sein. "Matilda geht nun bald in die Schule, da möchte ich für sie da sein, weil sie mich dann braucht", weiß die Leipzigerin. 

Titelfoto: Screenshot Instagram/ sarakulka_

Mehr zum Thema Sara Kulka:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0