"Immer mehr Schiss": Sara Kulka von irrem Stalker bedroht!

Leipzig - Sara Kulka (30) hat es gerade wirklich nicht leicht. Erst machen ihr Panikattacken zu schaffen (TAG24 berichtete) und nun fühlt sie sich von einem irren Stalker bedroht, der sie noch zusätzlich in Angst versetzt.

Diesen Screenshot aus ihren Nachrichten veröffentlichte die Influencerin bei Instagram.
Diesen Screenshot aus ihren Nachrichten veröffentlichte die Influencerin bei Instagram.  © Bildmontage/Instagram Screenshot/sarakulka_

So erzählte die 30-Jährige in einer Story bei Instagram, dass dieses Thema sie in den letzten Tagen schwer beschäftigt und sie inzwischen auch Angst vor dem Menschen habe, der sie unterschwellig bedroht.

Sätze des Unbekannten wie "Pass auf, dass du in der Dunkelheit nicht entführt wirst" oder "So leichtsinnig und naiv kannst nur du sein, zu glauben, das draußen nicht das nächste Unheil auf dich wartet" (Rechtschreibung übernommen) scheinen noch zu den harmloseren zu gehören.

Offenbar wird die Influencerin schon länger von ihrem Stalker belästigt, denn sie habe ihn immer wieder blockiert, aber er habe sich trotzdem weiter mit neuen Profilen bei ihr gemeldet.

Wie in einem Screenshot zu sehen ist, hat Sara dem Unbekannten genau damit auch schon gedroht, was ihn offenbar aber kalt lässt. Er schreibt sogar "Lass mich in Ruhe" und das, obwohl er diese Unterhaltung begonnen hat.

"Ich überlege wirklich, zur Polizei zu gehen"

Sara fühlt sich bedroht und redet offen über ihre Angst.
Sara fühlt sich bedroht und redet offen über ihre Angst.  © Bildmontage/Instagram Screenshot/sarakulka_

Besonders scheint Sara davon betroffen zu sein, dass es nicht allein um sie geht. "Der Typ hat ja auch ein ganz großes Problem mit meinem besten Freund Jerome."

Sara gibt unumwunden zu, dass sie inzwischen ziemlich große Angst habe und nicht wisse, wie sie mit der Situation umgehen soll: "Jetzt krieg ich immer mal Schiss vor dem." Und weiter: "Ich überlege wirklich, zur Polizei zu gehen."

In der Hoffnung, jemand habe Erfahrung mit solchen Situationen und könnte ihr Tipps geben, bittet Sara sogar bei einem so sensiblen Thema ihre Follower um Hilfe.

Indem sie am Montag bei einem Ausflug mit ihren Kindern ihr Handy zu Hause gelassen hat, bietet sie potenziellen Stalkern ohne Zweifel weniger Angriffsfläche. "Ich muss gerade ein bisschen aufpassen, was ich poste."

Das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Sicher ist sicher, liebe Sara!

UPDATE, 11.35 Uhr:

Kurz nachdem Sara ihre Angst wegen eines Stalkers auf Instagram öffentlich gemacht hat, hat sie nun auch bei "Guten Morgen Deutschland" über dieses ernste Thema gesprochen.

So erzählte sie im Interview mit RTL, dass sie anfangs gedacht habe, es handelte sich um eine junge Frau, die sich ganz harmlos mit ihr austauschen wollte.

Allerdings scheint es ein junger Mann zu sein, der ihr mit der Zeit immer beängstigendere Nachrichten wie "Da draußen bin ich, den du enttäuscht hast, bewusst wehgetan hast, mein Herz wird es nicht schaffen" geschrieben hat.

Anfangs hätte sie vor allem Mitleid mit ihm gehabt, doch dann stellte er seltsame Forderungen, die sie zum Anlass genommen habe, sich mehr und mehr abzugrenzen.

Wie Sara sagt, sei es schlimm, dass sie sich inzwischen immer öfter auf der Straße umdreht, in der Angst jemand könnte sie verfolgen.

Am heutigen Dienstag will Sara zur Polizei gehen und sich über ihre Möglichkeiten beraten lassen, denn: "Es kann so nicht weitergehen."

Titelfoto: Bildmontage/Instagram Screenshot/sarakulka_

Mehr zum Thema Sara Kulka:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0