"Er hat mich sofort geknackt!" So hat sich Sara Kulkas Sicht auf Männer in der Psychiatrie verändert

Leipzig/Baden-Württemberg - Bereits seit mehreren Wochen befindet sich Ex-"GNTM"-Kandidatin Sara Kulka (31) in einer psychiatrischen Klinik in Baden-Württemberg. Wie es mit ihrer Therapie vorangeht, berichtete sie nun auf Instagram.

Sara Kulka (31) meldete sich mit einem Update aus der Psychiatrie zurück.
Sara Kulka (31) meldete sich mit einem Update aus der Psychiatrie zurück.  © Screenshot Instagram/sarakulka_

Der Klinikaufenthalt soll Sara den Umgang mit ihren Depressionen erleichtern. Auch die Auseinandersetzung mit ihrer Kindheit und "Arschlöchern" aus ihrer Vergangenheit steht dort für die Zweifach-Mama auf der Tagesordnung.

Dass es sich bei diesen "Arschlöchern" vermutlich hauptsächlich um Männer handelt, ließ sie nun in ihrer Instagram-Story durchblicken.

So verriet sie ihren Followern, dass sie vor dem Klinik-Aufenthalt Männern gegenüber gewissermaßen voreingenommen war. Inzwischen habe sie aber "ein anderes Bild" von ihnen bekommen.

Sarafina Wollny will sich "Luxus" gönnen, doch Baby-Zwillinge halten sie auf Trab
Sarafina Wollny Sarafina Wollny will sich "Luxus" gönnen, doch Baby-Zwillinge halten sie auf Trab

Das hat sie vor allem ihrem Haupttherapeuten zu verdanken - von dem sie am Anfang jedoch alles andere als begeistert war: "Ich dachte so 'Wäh, wie soll ich mit einem Mann offen reden über meine Seele?'." Sie war sich sicher gewesen: Einen Seelen-Striptease kann sie nicht vor einem fremden Mann hinlegen!

Zu dem Zeitpunkt hatte sie den Standpunkt vertreten, dass Frauen einfach empathischer, mitfühlender und verständnisvoller seien. Doch das hat sich nun geändert!

Saras Weltbild Männern gegenüber hat sich verändert

"Ich hätte mir keinen besseren Menschen vorstellen können", erzählte sie nun nämlich über ihren Therapeuten. "Er hat mich sofort geknackt!". Sara sei ihm unbeschreiblich dankbar für all seine Unterstützung und Hilfe in den vergangenen Wochen. "Ich hab hier gelernt, dass nicht das Geschlecht eine Rolle spielt ob man einen guten Job macht".

Während ihrer Therapie habe es zahlreiche tolle Männer gegeben, die sie in ihrer persönlichen Entwicklung stärken konnten. Dazu gehört übrigens auch ein 81-jähriger Patient, den sie als "einen der tollsten Menschen der ihr je begegnet ist" beschrieb.

Ihr Klinik-Aufenthalt ist zwar noch nicht ganz beendet, dennoch konnte sie schon einiges lernen. "Mein Weltbild Männern gegenüber hat sich bisschen verändert", resümierte Sara schließlich. "Das Alter, woher du kommst, was du machst, spielt keine Rolle. Hier sind alle auf Augenhöhe und gleichgestellt!"

Titelfoto: Screenshot Instagram/sarakulka_

Mehr zum Thema Sara Kulka: