Schwangere Sarah Engels bricht sich beim Sturz die Hand, doch sie hat nur eine Sorge

Tirol/Köln – Autsch, das tut weh! Sarah Engels (28) hat sich im Österreich-Urlaub einen Handknochen angebrochen. Bei Instagram erzählt die Sängerin, wie es zu dem Unfall kam und was währenddessen ihre größte Angst war.

Sarah Engels (28) zeigt in einer Instagram-Story ihren Gipsarm. Die Schwangere hat sich im Österreich-Urlaub einen Handknochen angebrochen. (Fotomontage)
Sarah Engels (28) zeigt in einer Instagram-Story ihren Gipsarm. Die Schwangere hat sich im Österreich-Urlaub einen Handknochen angebrochen. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Sarah Engels

Bislang lief alles so harmonisch ab. Sarah und ihr frisch gebackener Ehemann Julian (ehemals Büscher, 28) sind zurzeit auf Wandertour in Tirol unterwegs. Mit im Schlepptau: Sarahs Söhnchen Alessio (6) und dessen Vater Pietro Lombardi (29).

"Der Kleine ist auch hier in Tirol mit dem Papa. Den nehmen wir mal mit", hatte die "Te Amo Mi Amor"-Interpretin ihren rund 1,7 Millionen Followern kürzlich verraten.

Und die kleine Patchwork-Familie hat allem Anschein nach eine Menge Spaß zusammen, stiefelte sogar zusammen einen 3000 Meter hohen Gletscher hinauf.

Triggerwarnung! Das isst Sylvie Meis an einem ganzen Tag
Sylvie Meis Triggerwarnung! Das isst Sylvie Meis an einem ganzen Tag

Um sich zwischendurch von der körperlichen Anstrengung zu erholen, wollte sich die schwangere Sarah am Abend im Hotel-eigenen Spa verwöhnen lassen. Doch das endete mit einem Gipsarm!

In einer Instagram-Story teilte Sarah ein Foto ihrer dick verbundenen Hand und erklärte, dass sie im Wellnessbereich übel gestürzt sei!

Sarah Engels bei Instagram

Sarah Engels: "Ich hätte lieber beide Arme gebrochen, als dass dem Baby was passiert"

Idyllische Berge und Handbruch: Sarah Engels' (28) Wanderurlaub in Tirol ist nicht gerade nach Plan verlaufen. (Fotomontage)
Idyllische Berge und Handbruch: Sarah Engels' (28) Wanderurlaub in Tirol ist nicht gerade nach Plan verlaufen. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Sarah Engels

"Völlig unnötig bin ich im Spa gestern gestolpert", erzählt Sarah in ihrer Story am Donnerstagmorgen. Eigentlich sei sie gar nicht schlimm gefallen.

"Erst einmal hab ich mir auch keine Gedanken um die Hand gemacht", meint sie. Stattdessen hatte die junge Mutter während ihres Unfalls nur einen einzigen Gedanken.

"Als Schwangere möchte man zuallererst das Baby schützen und den Bauch." Dadurch sei sie in eine Schutzstellung geraten, habe sich dabei verdreht und sei deshalb auf dem Handgelenk gelandet.

Pietro Lombardi verrät: So lange werden die Pochers noch in seinem Haus leben
Pietro Lombardi Pietro Lombardi verrät: So lange werden die Pochers noch in seinem Haus leben

"Ich glaube, wenn ich nicht schwanger gewesen wäre, wär' ich einfach auf den Popo geplumpst", spekuliert die 28-Jährige und kann zum Glück Entwarnung geben: "Dem Baby geht's gut, das ist das Allerwichtigste."

Die Erleichterung ist groß, denn: "Ich hätte lieber beide Arme gebrochen, als dass dem Baby was passiert", sagt Sarah.

Sarah Engels muss wochenlang von ihrem Julian gepflegt werden

Über ihr Glück im Unglück könne sie fast schon lachen, denn eine gute Sache hat ihr Gipsarm immerhin: "Und zwar, dass der Julian mir jetzt bei allem helfen muss."

Zopf flechten, Duschen, Zähneputzen - "das geht einfach nicht". Immerhin hat es auch ausgerechnet Sarahs starke rechte Hand getroffen. Vier Wochen lang müsse der Gips voraussichtlich dran bleiben.

Gut, dass ihr Julian sofort zur Stelle ist, wenn seine Angetraute Hilfe braucht. "Schaaatz!", ruft Sarah spaßeshalber nach ihrem Mann, der prompt antwortet: "Musst du auf Toilette?" "Ich hab Hunger", erwidert die Sängerin mit schelmischem Grinsen. Mit so einer engagierten "Pflegekraft" dürfte ihre Hand hoffentlich schnell wieder verheilen, gute Besserung!

Titelfoto: Montage: Instagram/Screenshot/Sarah Engels

Mehr zum Thema Sarah Engels: