Schönheitseingriff geht bei Ex-Model Linda Evangelista schief: "Brutal entstellt"

New York (USA) - Das ehemalige Top-Model Linda Evangelista (56) hat sich in den vergangenen Jahren aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Nun hat die in New York lebende Kanadierin den Grund verraten.

In den 90ern gehörten Cindy Crawford (55, l-r), Linda Evangelista (56) und Claudia Schiffer (51) zu den Supermodels. Die Aufnahme aus dem Jahr 1995 zeigt sie zusammen mit Karl Lagerfeld († 85).
In den 90ern gehörten Cindy Crawford (55, l-r), Linda Evangelista (56) und Claudia Schiffer (51) zu den Supermodels. Die Aufnahme aus dem Jahr 1995 zeigt sie zusammen mit Karl Lagerfeld († 85).  © Remy De La Mauviniere/AP/dpa

Bereits als Teenager bekam sie einen Modelvertrag. Ein Scout entdeckte die damals erst 13 Jahre alte Evangelista im Jahr 1978 beim "Miss Teen Niagara Contest".

Danach begann ihre steile Karriere. In den 90er Jahren gehörte sie zusammen mit Claudia Schiffer (51), Naomi Campbell (51), Cindy Crawford (55) und wenigen anderen zu den sogenannten Supermodels – den schönsten Frauen der Welt.

Auch als längst jüngere Models und andere Typen gefragter waren, arbeitete sie unter anderem für Kunden wie Prada weiter. Doch vor über fünf Jahren verschwand Evangelista überraschend aus dem Rampenlicht.

Pietro Lombardi völlig baff über Fan-Frage: "Geht mir nicht mehr aus dem Kopf"
Pietro Lombardi Pietro Lombardi völlig baff über Fan-Frage: "Geht mir nicht mehr aus dem Kopf"

Auf ihrem Instagram-Profil veröffentlichte sie vor allem ältere Bilder von sich. Dort lieferte sie jetzt die Erklärung für ihr Abtauchen.

Durch einen Schönheitseingriff sei sie "brutal entstellt" worden, schreibt die 56-Jährige. Eine CoolSculpting-Behandlung (Kryolipolyse-Methode) sollte eigentlich die Fettzellen in ihrem Körper reduzieren. Doch das misslang.

Linda Evangelista erklärt auf Instagram die Hintergründe ihres Abtauchens

Linda Evangelista gerät in einen Abwärtstrudel

Der misslungene Schönheitseingriff machte Linda Evangelista zur Einsiedlerin. (Archivbild)
Der misslungene Schönheitseingriff machte Linda Evangelista zur Einsiedlerin. (Archivbild)  © EPA/HANS KLAUS TECHT

"Es hat meine Fettzellen vermehrt, nicht verringert und mich dauerhaft deformiert – selbst nachdem ich mich zwei schmerzhaften, erfolglosen Korrekturoperationen unterzogen hatte." Sie sei unkenntlich gemacht worden.

Das Phänomen, an dem Evangelista leide, heiße "Paradoxical Adipose Hyperplasia" (PAH). Bei der CoolSculpting-Behandlung bestehe ein geringes Risiko, es zu entwickeln, was ihr aber vorher nicht bewusst gewesen sei.

"PAH hat nicht nur meine Lebensgrundlage zerstört, es hat mich in einen Kreislauf tiefer Depression, tiefer Traurigkeit und tiefster Selbstverachtung geschickt." Sie sei daher zur "Einsiedlerin" geworden. "Ich bin es so leid, so zu leben."

Rote Rosen: "Rote Rosen": Vier Lieblinge gehen, "Alles was zählt"-Star übernimmt Hauptrolle
Rote Rosen "Rote Rosen": Vier Lieblinge gehen, "Alles was zählt"-Star übernimmt Hauptrolle

Jetzt verklagt die 56-Jährige die zuständige Firma. Damit wolle sie einen Schritt nach vorne machen, um die Scham loszuwerden und ihre Geschichte öffentlich zu machen.

"Ich würde gerne wieder aus meiner Tür heraustreten und den Kopf hochhalten, auch wenn ich nicht mehr wie ich selbst aussehe." Tausende kommentierten ihre traurigen und offenen Worte und sprachen ihr Mut zu.

Titelfoto: EPA/HANS KLAUS TECHT

Mehr zum Thema Promis & Stars: