"Lange hat mich nichts mehr so glücklich gemacht": Sonya Kraus total überwältigt

Frankfurt am Main - So glücklich hat man Sonya Kraus (48) schon lange nicht mehr gesehen.

Auch wenn sie schwere Zeiten hinter sich hat: Zurzeit hat Sonya Kraus (48) mal wieder allen Grund, glücklich zu sein.
Auch wenn sie schwere Zeiten hinter sich hat: Zurzeit hat Sonya Kraus (48) mal wieder allen Grund, glücklich zu sein.  © dpa/Uli Deck

Freudestrahlend sieht man die TV-Moderatorin auf einem Foto, das sie bei Instagram geteilt hat, inmitten einer riesigen Menge Kartons sitzen. Was war da denn los?

Ganz einfach: Eine Freundin von Sonya hat zwei Frauen und deren insgesamt drei Kinder im Teenager-Alter aus der Ukraine bei sich aufgenommen.

Und da die Flüchtlinge so gut wie nichts aus der Heimat mitnehmen konnten, hat sich Sonya eben darum gekümmert, dass es den Gästen gutgeht.

Sonya Kraus verrät überraschendes Haar-Geheimnis
Sonya Kraus Sonya Kraus verrät überraschendes Haar-Geheimnis

"Alles, was wir auftreiben konnten, ist jetzt endlich ausgepackt und verteilt", schreibt Sonya zum Foto. "Schon lange hat mich nichts mehr so glücklich gemacht! Bin so dankbar, dass ich helfen durfte."

Und an ihre Fans gerichtet, die sich bestimmt schon gefragt haben, warum man in den letzten Tagen so wenig von Sonya gehört hat, ergänzt sie: "Das war jetzt einfach mal viel wichtiger als Insta … 1000 Küsse".

Ihre Community freut sich mit Sonya Kraus

Aber natürlich verzeiht die Community der Frankfurterin ihre kurzzeitige Social-Media-Abwesenheit.

"Sie sind eine besonders herausragende Frau", schreibt ein Follower. "Einfach klasse und stark!"

"Mega!", freut sich ein anderer Fan mit Sonya. "Die Freude sieht man und kommt hier rüber."

Ein weiterer Follower fragt "Braucht ihr noch was?" und bietet direkt an, selbst etwas für die Flüchtlinge zu spenden.

Sonya liegt das Schicksal der Menschen in der Ukraine ja bekanntlich sehr am Herzen, woraus sie auch keinen Hehl macht.

Schon zu Beginn des Einmarschs russischer Truppen in die Ukraine hatte sie unter Tränen gesagt, dass ihr gerade nicht der Sinn nach lustigen Smalltalk mit der Instagram-Community stehe, sondern sie lieber helfen wolle.

Und das hat sie jetzt wieder einmal getan. Und wie happy sie das macht, das sieht man ihrem Strahlen wirklich an.

Titelfoto: Instagram/Sonya Kraus

Mehr zum Thema Sonya Kraus: