Sonya Kraus zieht fiese Grimasse, doch der Grund ist sehr verständlich

Frankfurt am Main - Es ist wirklich kein Wunder, dass Sonya Kraus (47) auf diesem Foto so eine Grimasse zieht. Den Grund erklärt sie kurz und knapp selbst.

Nach Dreharbeiten bei -12 Grad sieht Sonya Kraus (47) genau so aus …
Nach Dreharbeiten bei -12 Grad sieht Sonya Kraus (47) genau so aus …  © Instagram/Sonya Kraus

"State of mind … after filming outside at -12°C" - also "Gemütszustand nach Dreharbeiten draußen bei -12 Grad" - schreibt die Frankfurterin zum Foto, das sie bei Instagram geteilt hat.

Denn seit Kurzem ist Sonya mit dem Dreh zur zweiten Staffel der Teenie-Serie "Das Internat" beschäftigt, die demnächst wieder beim Streaming-Dienst Joyn läuft.

Ihre Follower finden den Post jedenfalls urkomisch und sparen nicht mit witzigen Kommentaren.

Melissa von "Hochzeit auf den ersten Blick" teilt Blitzerfoto: "Zum Totlachen!"
Hochzeit auf den ersten Blick Melissa und Philipp Melissa von "Hochzeit auf den ersten Blick" teilt Blitzerfoto: "Zum Totlachen!"

"Gefroren hält besser!", schreibt Moderations-Kollegin Ruth Moschner (44). "Geimpft worden?", fragt ein Fan. "Schön wär's!!!!", meint Sonya dazu.

"Halte durch", macht ein weiterer Follower Sonya Mut. Aber das muss er eigentlich gar nicht.

Denn die Blondine liebt ihre Arbeit an der Serie, in der sie an der Seite vieler junger Influencer die Internats-Direktorin Susanne Meyer-Stäblein spielt (TAG24 berichtete).

"So viel Spaß beim Arbeiten - was für ein Geschenk", schrieb sie erst vor ein paar Tagen zu einem Foto, das sie bestens gelaunt am Set zeigt.

Drehen trotz Corona-Pandemie, ist das nicht gefährlich? Da gibt die TV-Moderatorin Entwarnung: "Und keine Sorge: Wir sind doppelt und dreifach getestet und brav isoliert von der Außenwelt."

Titelfoto: Instagram/Sonya Kraus

Mehr zum Thema Sonya Kraus: