Liebeskrise wegen Corona? Sophia Thomalla stellt klar: "War eine harte Zeit"

Berlin - Die Corona-Krise als Bewährungsprobe für die Liebe: Davon können mit Sicherheit so einige Pärchen ein Lied singen. Auch an Sophia Thomalla und ihrem Freund Loris Karius ging der Lockdown nicht spurlos vorbei.

Sophia Thomalla (30) und Loris Karius (27) haben den Lockdown als Paar überstanden.
Sophia Thomalla (30) und Loris Karius (27) haben den Lockdown als Paar überstanden.  © dpa/zb/Jens Kalaene

"Ich erinnere mich an jeden scheiß Tag, den man zu Hause gesessen hat und wo man nicht mehr so richtig wusste, was man machen soll", so die 30-Jährige im "n-tv"-Interview.

Weder der 27 Jahre alte Fußballer noch das Model konnten in Zeiten des Lockdowns in der Türkei ihren Jobs in gewohnter Form nachgehen.

"Klar ist das 'ne harte Zeit", stellt Sophia klar, "aber ganz ehrlich, das hätte auch jeder sein können. Also wenn ich jetzt vier Monate mit meiner Mutter zusammengesessen hätte, hätte ich mich mit der auch gezofft. Hätte ich vier Monate lang mit meiner besten Freundin auf der Couch gesessen, hätte ich mich auch irgendwann gezofft. Im Endeffekt, glaube ich, ist es für jeden einfach eine harte Zeit, wenn man die ganze Zeit so aufeinander gluckst. Hinterher fängt man wahrscheinlich schon aus Langeweile einen Streit an."

Dennoch dürfte die Berlinerin mehr als glücklich sein, diese anstrengende Phase nun überwunden und ihren Loris immer noch an ihrer Seite zu haben.

Titelfoto: dpa/zb/Jens Kalaene

Mehr zum Thema Sophia Thomalla:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0