Star-Wars-Schauspieler Richard E. Grant trauert um seine Frau

London - Traurige Nachrichten vom britischen Schauspieler Richard E. Grant (64, "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers"): Seine Ehefrau Joan Washington ist gestorben.

Richard E. Grant (64) bei der Verleihung der 34. Film Independent Spirit Awards.
Richard E. Grant (64) bei der Verleihung der 34. Film Independent Spirit Awards.  © Richard Shotwell/Invision/dpa

Der 64-Jährige verabschiedete sich am Freitag mit einem berührenden kurzen Video, das ihn mit seiner Frau lachend beim Tanzen zeigt.

"Unsere Herzen sind gebrochen wegen des Verlusts deines Lebens vergangene Nacht", twitterte Grant, der 2018 für einen Oscar als Bester Nebendarsteller ("Can You Ever Forgive Me?") nominiert war.

"NUR DU! Joan - Liebe meines Lebens und Lebensspenderin unserer Tochter Olivia", schrieb Grant.

"Habe mich entschieden, meine Haare abzuschneiden": Sara Kulka begeistert Fans mit neuer Frisur
Sara Kulka "Habe mich entschieden, meine Haare abzuschneiden": Sara Kulka begeistert Fans mit neuer Frisur

Er hatte die aus dem schottischen Aberdeen stammende Washington 1986 geheiratet. Das Paar war insgesamt 38 Jahre liiert. Aus einer früheren Beziehung Washingtons stammt noch ein Sohn.

Washington war als Sprachcoach an mehreren bekannten Filmen beteiligt wie "Elizabeth" oder "Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung". Zahlreiche Prominente kondolierten Grant.

Schauspieler Richard E. Grant trauert um seine verstorbene Frau

Jessica Chastain auf Twitter: "Mein Herz ist gebrochen"

Die Schauspielerin Jessica Chastain, die mehrmals mit Washington zusammengearbeitet hat, twitterte: "Joan Washington hat mich so stark geprägt, als Künstlerin, aber vor allem als Frau."

Titelfoto: Screenshot/Twitter/RichardEGrant/Richard Shotwell/Invision/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: