Zerbrochene Welt: Stefanie Giesinger traurig über "so viel Ungerechtigkeit"

Berlin – Model Stefanie Giesinger ist bekannt für ihren coolen Look, ihre tolle Ausstrahlung und jede Menge nackte Haut. Doch in letzter Zeit erhebt sie auch ihre Stimme gegen gesellschaftliche Missstände.

Stefanie Giesinger (23) erhebt ihre Stimme gegen Rassismus.
Stefanie Giesinger (23) erhebt ihre Stimme gegen Rassismus.  © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Schon vor ein paar Wochen erregte Stefanie Giesinger (23) Aufmerksamkeit, als sie in Jokos und Klaas' "Männerwelten" vor einem Millionenpublikum über ihre negativen Erfahrungen berichtete und ein Zeichen gegen Sexismus setzen wollte.

Nun nimmt sie sich einem anderen Diskriminierungsthema an: Rassismus. Der Fall des getöteten US-Amerikaners George Floyd erschütterte die Welt und sorgt in den Vereinigten Staaten für heftige Krawalle.

"So viel Ungerechtigkeit"

Einige Prominente solidarisieren sich nun mit ethnischen Minderheiten, darunter auch die 23-Jährige. "Wie kann unsere Welt so schön sein – und doch so zerbrochen?", fragte sie in ihrer Instagram-Story und schickte die Frage hinterher: "Wie kann jeden einzelnen Tag so viel Ungerechtigkeit passieren?"

Ihren Millionen Followern empfiehlt sie die Lektüre von Anti-Rassismus-Büchern und teilte in ihrem neuesten Post ein emotionales und aufrüttelndes Zitat: "Don't turn your back on racism. Don't accept innocent lives being taken from us. Don't make any more excuses. Don't think this doesn't affect you. Don't sit back and be silent. Don't think you can't be part of the change. Let's all be part of the change."

Titelfoto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0