Mama Sylvie ist stolz: Damian van der Vaart wandelt auf den Spuren von Papa Rafael

Esbjerg - Er hat es geschafft! Damian van der Vaart (15) ist zum ersten Mal in seiner jungen Laufbahn für die niederländische U16-Nationalmannschaft nominiert worden.

Sylvie Meis (43) zeigt, wie stolz sie über die Nominierung ihres Sohnes Damian für die niederländische U16-Nationalmannschaft ist.
Sylvie Meis (43) zeigt, wie stolz sie über die Nominierung ihres Sohnes Damian für die niederländische U16-Nationalmannschaft ist.  © Fotomontage: Screenshot/Instagram/sylviemeis, Screenshot/Instagram/damian.vandervaart.7

Dies gaben der Verband, aber auch der 15-Jährige selbst auf seinem Instagram-Account bekannt.

In einer Story ist eine Liste von 27 Namen zu sehen, darunter eben auch jener von van der Vaart. Er selbst markierte sich mit einem Pfeil.

Und eine Person war besonders stolz: Mama Sylvie Meis (43).

Erkannt? Sylvie Meis zeigt sich völlig verändert!
Sylvie Meis Erkannt? Sylvie Meis zeigt sich völlig verändert!

Sie teilte die Story seines Vereins Esbjerg FB auf ihrem Profil und schrieb dazu: "So proud of my son making the U16 National Team selection!" Dazu setzte sie den Hashtag #proudmama.

Als Damian noch bei seiner Mutter in Hamburg wohnte, spielte er für die Jugendmannschaften des SC Victoria. Doch im Sommer 2020 entschloss sich der heute 15-Jährige, nach Dänemark zu seinem Vater Rafael (39) und seiner neuen Partnerin, der niederländischen Handballerin Estavana Polman (29), zu ziehen.

Von diesem Zeitpunkt an spielte er auch für den dänischen Verein, bei dem sein berühmter Papa im November 2018 sein Karriereende bekannt gegeben hatte.

Damian (15) sitzt beim Abschiedsspiel seines Vaters Rafael van der Vaart (39) gemeinsam mit ihm und seiner Schwester Jesslynn auf dem Rasen.
Damian (15) sitzt beim Abschiedsspiel seines Vaters Rafael van der Vaart (39) gemeinsam mit ihm und seiner Schwester Jesslynn auf dem Rasen.  © Axel Heimken/dpa

Mittlerweile ist der 39-Jährige dort als Co-Trainer tätig und hat ein besonderes Auge auf seinen Sprössling. Vielleicht spielt Damian ja eines Tages unter der Regie seines Vaters.

Titelfoto: Axel Heimken/dpa

Mehr zum Thema Sylvie Meis: