Sylvie Meis kann nach Krebserkrankung keine Kinder mehr bekommen

Hamburg - Traurige Nachrichten von Sylvie Meis (43): Die Moderatorin kann keine Kinder mehr bekommen! Schuld daran ist ihre Krebserkrankung im Jahr 2009.

Aus ihrer ersten Ehe hat Moderatorin Sylvie Meis (43) Sohn Damián (15). Wegen ihrer Krebserkrankung 2009 kann sie keine weiteren Kinder bekommen.
Aus ihrer ersten Ehe hat Moderatorin Sylvie Meis (43) Sohn Damián (15). Wegen ihrer Krebserkrankung 2009 kann sie keine weiteren Kinder bekommen.  © Fotomontage: Instagram/sylviemeis

"Wegen meiner Krebsmedikamente, die ich seit meiner Brustkrebserkrankung 2009 nehmen muss, kam ich bereits vor zwölf Jahren in die Wechseljahre“, sagte die 43-Jährige der "Bunte".

Die Hitzeflashs, die Frauen ihres Alters erst noch erleben, habe sie schon hinter sich, erklärte die Niederländerin und ergänzte: "Ich kann nicht mehr schwanger werden und habe diese Endgültigkeit akzeptiert."

Dabei hätte sie sich mit ihrem Ehemann Niclas Costello (42), dem sie im September 2020 in Florenz das "Ja"-Wort gab, durchaus noch weitere Kinder gewünscht.

Tanja Szewczenko macht merkwürdigen Fund im Schlafzimmer: "What the hell?!"
Promis & Stars Tanja Szewczenko macht merkwürdigen Fund im Schlafzimmer: "What the hell?!"

Aus ihrer ersten Ehe mit Ex-Fußballprofi Rafael van der Vaart (38) hat die Schönheit bereits Sohn Damián (15), der in die Fußstapfen seines erfolgreichen Vaters treten könnte.

Zwar sei die ehemalige "Let's Dance"-Moderatorin inzwischen krebsfrei, die Erkrankung jedoch immer noch sehr präsent in ihrem Leben. "Ich gehe mindestens zweimal jährlich zur Krebsvorsorge", verdeutlichte sie.

Moderatorin Sylvie Meis auf Instagram

Sylvie Meis sieht ihre Krebsmedikamente als "gute Freunde"

Auch darüber hinaus denke sie jeden einzelnen Tag an die Krankheit, inzwischen jedoch positiv. "Meine Medikamente sehe ich als gute Freunde – sie ermöglichen mir, weiterleben zu dürfen", unterstrich die TV-Persönlichkeit.

Mit dem unerfüllten Kinderwunsch hätten sich Sylvie und ihr Ehemann Niclas inzwischen auch arrangiert: "Niclas liebt Damián als seinen Bonussohn. Wir sind glücklich, wie es ist", gab sie zu verstehen.

Abgesehen davon sei sie für viele Frauen eine Art Vorbild, indem sie ihnen gezeigt hat, dass die schwere Krankheit besiegt werden kann."Das empfinde ich als große Verantwortung, der ich gern gerecht werde", machte die Niederländerin klar. Was für eine starke Frau!

Titelfoto: Fotomontage: Instagram/sylviemeis

Mehr zum Thema Sylvie Meis: