Sylvie Meis am Boden zerstört: "Unglaublich harte Zeit"

Hamburg – Sylvie Meis (42) ist Moderatorin, Model, Influencerin, Schauspielerin, Designerin, Ehefrau und vieles mehr - aber vor allem ist sie eins: eine liebende Mutter.

Sylvie Meis (42) vermisst ihren Sohn Damian (14).
Sylvie Meis (42) vermisst ihren Sohn Damian (14).  © Screenshot/Instagram, Sylvie Meis

Umso schlimmer trifft es die Hamburgerin, dass Sohn Damian (14), der aus ihrer Ehe mit Ex-Fußballprofi Rafael van der Vaart (38) stammt, bereits im vergangenen Sommer aus der gemeinsamen Wohnung in Eppendorf auszog.

Der Grund: Damian verschlug es zu seinem Vater nach Dänemark, denn er träumt ebenfalls von einer Karriere als Profi-Fußballer. In Esbjerg lebt der Teenager nun zusammen mit Rafael, seiner neuen Partnerin Estavana Polman (28) und deren gemeinsamer Tochter Jesslynn (3).

Der Auszug ihres Sohnes hat Sylvie schwer getroffen - noch immer hat sie an dem Verlust zu knabbern. Jetzt sorgt die Corona-Pandemie auch noch dafür, dass ein Treffen mit ihrem Kind kaum mehr möglich ist.

Eine qualvolle Situation für die Niederländerin, wie sie ihren Fans in einer Fragerunde auf Instagram schildert: "Im Moment sehe ich meinen Sohn viel zu wenig wegen Covid. Es ist eine unglaublich harte Zeit für mich als Mutter", bedauert sie in ihrer Story.

Sylvie legt beide Hände an ihr Herz und ist den Tränen nah, als sie über Damian spricht. "Ich bin sehr, sehr traurig. Das ist ein schreckliches Vermissen, das kaum in Worte zu fassen ist", erklärt sie niedergeschlagen.

Sylvie Meis und Sohn Damian sind ein Herz und eine Seele!

Sylvie und Rafael haben wieder Kontakt

Ein kleiner Trost dürfte es jedoch sein, dass sich die 42-Jährige und ihr Ex-Mann inzwischen wieder gut verstehen.

Mehr als sieben Jahre nach der Trennung gaben sie im Sommer vorigen Jahres ihr erstes gemeinsames Interview. "Es ist großartig, sich wieder als Familie zeigen zu können", schwärmte Sylvie gegenüber der Bild-Zeitung.

Dass seine Mama und sein Papa wieder so guten Kontakt haben, dürfte auch Sohn Damian freuen. Sobald das Reisen wieder möglich ist, steht einem gemeinsamen Treffen somit nichts mehr im Wege!

Titelfoto: Screenshot/Instagram, Sylvie Meis

Mehr zum Thema Sylvie Meis:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0