Sylvie Meis: Hochzeit mit Niclas Castello abgesagt!

Hamburg - Es war bereits alles geplant: Doch die Hochzeit zwischen Moderatorin Sylvie Meis (41) und ihrem Verlobten Niclas Castello (41) musste nun endgültig abgesagt werden. 

Beim Dresdner Opernball zeigte sich Sylvie Meis in einem ausladenden Tüllkleid.
Beim Dresdner Opernball zeigte sich Sylvie Meis in einem ausladenden Tüllkleid.  © Gerald Matzka/dpa-Zentralbild/dpa

Der Grund dafür ist die andauernde Ausbreitung des Coronavirus, das besonders die Menschen in Italien schwer getroffen hat. 

Das Land befindet sich nach wie vor in einem Ausnahmezustand, die Zahl der Todesopfer steigt immer weiter an. 

Ausgerechnet in der Toskana wollte Sylvie ihrem Niclas im Sommer eigentlich das Ja-Wort geben. 

Doch schon in den letzten Wochen kamen bei dem Paar Zweifel auf, ob die Traumhochzeit überhaupt noch stattfinden könne. Doch nun haben sie wohl eine endgültige Entscheidung getroffen. 

Sylvie erklärte dem Magazin Bunte in einem Interview: "Natürlich ist es traurig und schade, dass wir aufgrund der aktuellen Situation die Feierlichkeiten zu unserer Hochzeit verschieben müssen."

Jedoch könnten sie und ihr Verlobter angesichts der dramatischen Lage nicht mehr an eine fröhliche Hochzeit denken. 

"Aufgeschoben ist nicht aufgehoben", versicherte die 41-Jährige jedoch. Nach wie vor sei aber nur eine kleine Hochzeit im privaten Kreise geplant. 

Für Sylvie wird es die zweite Hochzeit sein. Im Jahr 2005 heiratete sie den niederländischen Fußballspieler Rafael van der Vaart und zog mit ihm nach Hamburg.

Verlobung nach wenigen Monaten

Das angehende Brautpaar muss sich nun noch ein wenig gedulden. Sicherlich fällt das Sylvie und Niclas besonders schwer. Denn in Sachen Liebe lief bei ihnen bislang alles im Schnelldurchgang. 

Schließlich lernten sich die Moderatorin und der Künstler erst vor wenigen Monaten auf der Traumhochzeit von Model Barbara Meier kennen, nur wenige Wochen später trug Sylvie bereits einen dicken Klunker am Ringfinger.

Jetzt zwingt die Corona-Krise das Liebespaar wieder, einen Gang runterzuschalten. 

Titelfoto: Gerald Matzka/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Sylvie Meis:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0