"Tabu für Frauen": So sehr hat Sylvie Meis ihr Single-Leben genossen

Hamburg - Am Wochenende hat Sylvie Meis ihren Junggesellinnenabschied gebührend gefeiert (TAG24 berichtete). Denn schon im September sollen bei der 42-Jährigen noch einmal die Hochzeitsglocken läuten.

Sylvie Meis will ihren Niclas schon im September heiraten.
Sylvie Meis will ihren Niclas schon im September heiraten.  © Ursula Düren/dpa

Dann will die hübsche Moderatorin ihren Verlobten Niclas Castello (41) heiraten. 

Beide hatten sich erst vor rund einem Jahr auf der Hochzeit von Ex-GNTM-Model Barbara Meier kennengelernt. 

Wenig später wurden Sylvie und Niclas bereits knutschend im Liebesurlaub in Miami gesichtet (TAG24 berichtete) und danach ging alles ganz schnell: Niclas machte seiner Sylvie einen Heiratsantrag und trotz der Corona-Pandemie soll die Hochzeit auch noch in diesem Jahr stattfinden. 

Dabei hatte Sylvie Meis seit ihrer Trennung von Ex-HSV-Profi Rafael van der Vaart mit ihren Kurzzeit-Beziehungen immer wieder für Schlagzeilen gesorgt.

2019 hatte die Wahl-Hamburgerin noch mit dem niederländischen TV-Produzenten Bart Willemsen geknutscht (TAG24 berichtete), doch die Beziehung hielt dann nur wenige Monate. 

Es folgten Gerüchte um eine mögliche Liaison mit dem Stuttgarter Unternehmer Michael Hellge und auch mit Rapper Bonez MC soll Sylvie Meis geturtelt haben...

In dem YouTube-Format "Lasst uns reden, Mädels!", das Sat.1-Frühstücksfernsehen-Moderatorin Marlene Lufen (49) erst kürzlich ins Leben gerufen hat, plaudert Sylvie jetzt ganz offen über ihr Single-Leben, dem sie nun wieder den Rücken kehren will.  

Sylvie kostete ihr Single-Dasein aus

Sie habe zwar einige Männer gedatet, bereue das aber keineswegs. "Ich habe mein Single-Leben genossen", betont die 42-Jährige. "Ich finde, das ist ein zu großes Tabu für Frauen: Wir dürfen unser Single-Leben öffentlich nicht genießen."

Männer hätten da noch immer viel mehr Freiheiten. Als Frau dagegen müsse man "die Heilige Maria spielen", beschwert sich Sylvie weiter. Sie hätte sogar noch viel mehr gedatet, wenn sie nicht nach jedem Treffen in irgendeiner Schlagzeile erschienen wäre. "Du musst ein Beispiel geben", hätte es da geheißen. "Ja? Für wen muss ich ein Beispiel geben?", so Sylvie. 

Auch sie habe jederzeit das Recht, jemanden zu daten und sich dann wieder umzuentscheiden.

Bei Niclas Castello ist sich Sylvie nun aber endlich sicher: Er soll der Mann fürs Leben sein.

Titelfoto: Ursula Düren/dpa

Mehr zum Thema Sylvie Meis:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0