"Schon vor Facebook und Instagram": Daher kommt Tanja Szewczenkos Leidenschaft für Fotografie

Köln - Tanja Szewczenko (45) nimmt ihre Instagram-Community täglich mit durch ihren Alltag als dreifache Mama, berichtet dabei von ihren Erlebnissen und teilt Bilder, die bei den Fans regelmäßig für Begeisterung sorgen. Nun verriet sie, dass sie für die Fotografie schon immer eine besondere Leidenschaft hatte - und das dank eines ganz besonderen Menschen.

Für den perfekten Schnappschuss hat Tanja Szewczenko (45) ihr Handy immer griffbereit bei sich.
Für den perfekten Schnappschuss hat Tanja Szewczenko (45) ihr Handy immer griffbereit bei sich.  © Instagram/tanjaszewczenko (Screenshot)

Tanja hat sich bei Instagram eine beachtliche Reichweite aufgebaut. Inzwischen folgen der 45-Jährigen allein bei Instagram rund 285.000 Fans, die mit Spannung das kunterbunte Familienleben der Szewczenko-Jeschkes verfolgen.

Egal ob die Dreifach-Mama dabei Einblicke in aktuelle Projekte, den Familien-Urlaub oder die neuesten Entwicklungsschritte der Zwillinge gibt - Tanjas Community honoriert den Content, den sie bei Instagram teilt, stets mit zahlreichen "Likes" und Kommentaren.

Auch kürzlich entzückte die 45-Jährige ihre Fans wieder mit einem neuen Schnappschuss, den sie auf ihrem Profil geteilt hatte. "Ich so bei der Arbeit", hatte Tanja zu der Aufnahme geschrieben, auf der sie - mit hoch konzentrierter Miene - gerade einige Fotos mit ihrem Handy geschossen hatte.

Tanja Szewczenko zeigt Mega-Fail in frisch sanierter Villa: "Da hat wieder keiner mitgedacht"
Tanja Szewczenko Tanja Szewczenko zeigt Mega-Fail in frisch sanierter Villa: "Da hat wieder keiner mitgedacht"

Doch was wollte die einstige "Alles was zählt"-Darstellerin ihren Followern mit dem Schnappschuss sagen? Die Antwort folgte prompt, denn Tanja machte ihrer Community eine persönliche Offenbarung.

"Schon vor Facebook und Instagram war meine Leidenschaft die Fotografie und das Video", erklärte sie und verriet im selben Zuge, dass sie diese Begeisterung ihrem Opa zu verdanken habe. "Das war nämlich auch sein Hobby", so die Dreifach-Mama.

Tanja Szewczenko bei Instagram

Tanja Szewczenko lernte Fotografie-Kenntnisse von ihrem Opa

"Durch ihn lernte ich noch alles über Super 8 Kameras oder Dias!!! [Anm. d. Red.: Rechtschreibung in allen Zitaten übernommen]", schwelgte Tanja in Erinnerungen und erklärte, dass sie früher ganz unbewusst viel von ihrem Großvater gelernt hatte. "Dafür bin ich unendlich dankbar", stellte die Kölnerin klar, die dieses Wissen auch heute noch in ihre eigenen Bilder einfließen lässt.

"Ein bisschen begleitet er mich in meinen Gedanken bei vielen Fotos oder Videos, die ich so mache", verriet Tanja ihren Fans, die auch diesmal wieder zu Tausenden den "Gefällt mir"-Button gedrückt hatten. Tanjas Opa wäre demnach sicher ziemlich stolz auf seine Enkelin!

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/tanjaszewczenko (Screenshot)

Mehr zum Thema Tanja Szewczenko: