Tanja Szewczenko mit Kind und Kegel in Paris: Fans weniger begeistert

Köln/Paris – Pünktlich zu den in NRW beginnenden Osterferien machte sich Tanja Szewczenko (44) – inklusive Familie – auf den Weg in den Urlaub. Für die fünfköpfige Familie ging es nach Paris. Gegen das Ziel hatten einige Fans allerdings etwas auszusetzen.

In einem Ferienpark vor den Toren von Paris hatte Tanja (44) ein kleines Stadthaus für sich, ihren Ehemann und die drei Kinder gefunden.
In einem Ferienpark vor den Toren von Paris hatte Tanja (44) ein kleines Stadthaus für sich, ihren Ehemann und die drei Kinder gefunden.  © Montage: Screenshot/Instagram/tanjaszewczenko

Tanja präsentierte ihre niedliche Unterkunft am Dienstag stolz ihren Fans. Gelandet war die einstige "Alles was zählt"-Schauspielerin in einem Ferienpark vor den Toren von Paris.

Dort hat die Familie alles, was das Herz begehrt: eine kleine Küche, ein großzügiges Wohnzimmer, ausreichend Schlafplätze, einen Garten und sogar einen kleinen Indoor-Pool.

Bis in die Innenstadt seien es mit dem Auto etwa 30 bis 40 Minuten, erklärte Tanja, während sie eine kleine Führung durch das Haus gab.

Letzter Platz beim ESC 2022: So reagiert Malik Harris auf die Blamage
Promis & Stars Letzter Platz beim ESC 2022: So reagiert Malik Harris auf die Blamage

Am ersten Tag ging es für die Familie direkt zum Eiffelturm – ins Herz der Stadt der Liebe.

"Müde aber glücklich freuen wir uns auf die nächsten Tage. Ich war schon mehrfach beruflich in Paris, aber dieses Mal bin ich ganz privat mit meiner Familie hier", schrieb Tanja zu einem Foto, das sie kurz nach der anstrengenden Auto-Fahrt zeigte.

Ihre Fans nahm sie direkt mit auf die Reise und fragte, was ihnen in Paris denn am besten gefallen habe. Die Antworten fielen leider ziemlich ernüchternd aus.

Tanja Szewczenko mit Sack und Pack in Paris

Paris offenbar unbeliebt bei Tanja Szewczenkos Fans

Endlich angekommen: Mit Ehemann Norman Jeschke (43) durfte ein Selfie in der Sonne nicht fehlen.
Endlich angekommen: Mit Ehemann Norman Jeschke (43) durfte ein Selfie in der Sonne nicht fehlen.  © Montage: Screenshot/Instagram/tanjaszewczenko

"Uns hat Paris null gefallen. Teuer, dreckig, Gestank, Hotel mies und das Essen so schlecht, dass wir mit einer Lebensmittelvergiftung nach Hause sind", lautete einer der ersten Kommentare. "Paris ist toll, allerdings ist der öffentliche Verkehr (Metro) echt nix für Kinderwagen! Bin gespannt wie ihr das macht!", warnte eine andere Followerin.

Viele schlossen sich den negativen Kommentaren an und würden Paris nicht noch einmal besuchen. Ob das etwa ein schlechtes Omen ist? Tanja ließ sich am Mittag zumindest nicht von den unschönen Meinungen abschrecken.

Mit der passenden Basken-Mütze auf dem Kopf ging sie auf die Suche nach einem frischen Croissant und freute sich auf ein paar Tage Auszeit.

Immerhin befanden sich unter den Kommentaren auch mehrere positive Stimmen, die der dreifachen Mama wertvolle Tipps gaben und Paris als durchaus sehenswert einstuften.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/tanjaszewczenko

Mehr zum Thema Tanja Szewczenko: