Tanja Szewczenko nach Subway-Besuch empört: So reagiert das Unternehmen auf ihre Kritik

Köln – Was ist da los bei Tanja Szewczenko (44)? Die Ex-"Alles was zählt"-Schauspielerin hat sich nach einem Subway-Besuch völlig empört bei ihren Fans gemeldet und ihrem Ärger Luft gemacht - jetzt reagiert der Food-Gigant auf ihre Kritik.

Tanja Szewczenko (44) zeigt ihren Subway-Wrap: Der Inhalt ist überschaubar. (Fotomontage)
Tanja Szewczenko (44) zeigt ihren Subway-Wrap: Der Inhalt ist überschaubar. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Tanja Szewczenko

Eigentlich hatte die Familienmama und Influencerin zum Wochenstart ihren "Blaumacher Montag", wie sie selber sagte. Doch dann unterbrach die 44-Jährige ihre Social-Media-Pause überraschend für eine verärgerte Instagram-Story.

Tanja war gerade von ihrem Einkauf in einem Kölner Shoppingcenter zurückgekehrt und wollte sich daheim eine leckere Mahlzeit gönnen. Der mitgebrachte Subway-Wrap entpuppte sich jedoch als herbe Enttäuschung!

"Mein Wrap - viel Teig, wenig Inhalt", bemängelte Tanja in ihrer Story und packte das Sub zum Beweis vor laufender Kamera aus.

Sylvie Meis in tiefer Trauer: "Jetzt hat dich diese furchtbare Krankheit geholt"
Sylvie Meis Sylvie Meis in tiefer Trauer: "Jetzt hat dich diese furchtbare Krankheit geholt"

Tatsächlich war die Füllung des dünnen Fladenbrots mehr als überschaubar und zudem optisch nicht besonders ansprechend.

Bei der bräunlichen Masse handelt es sich laut Produktbeschreibung auf der Subway-Webseite um "zarte, saftige Steakstreifen", die angeblich mit Käse überbacken und wahlweise mit weiteren Zutaten wie Zwiebeln oder Paprika verfeinert werden.

Die Fast-Food-Kette aus den USA ist für ihr Konzept bekannt, nach dem der Kunde vor Ort selber entscheiden kann, wie er sich seinen Wrap zusammenstellen möchte. Tanjas Vorstellungen wurden zu ihrer großen Enttäuschung jedoch augenscheinlich nicht erfüllt.

Tanja Szewczenko bei Instagram

Tanja Szewczenko wütend, auch Fans sind sauer: "Würd's ihnen um die Ohren hauen!"

Auch Tanjas Follower sind empört und bezeichnen das Sub unter anderem als "absolute Verarsche". (Fotomontage)
Auch Tanjas Follower sind empört und bezeichnen das Sub unter anderem als "absolute Verarsche". (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Tanja Szewczenko

"Kann man für fünf Euro nicht mehr erwarten?", empörte sich die ehemalige Eiskunstläuferin und teilte zum Vergleich das Bild, mit dem Subway öffentlich für den "Philly Beef & Cheese" wirbt - ein himmelweiter Unterschied.

"Salat und Ähnliches habe ich vergebens gesucht", erklärte Tanja. "Man wollte mir auch unbedingt nicht mehr geben, auch nicht auf Nachfrage. (...) Ich finde, fünf Euro sind viel Geld und dafür ist dieser Inhalt relativ mau. Also definitiv ein dickes Minus von mir. Man wollte es weder zurücknehmen noch mehr reintun, noch irgendwas an der Unzufriedenheit des Kunden ändern. (...) Ich hab' so 'ne Krawatte!"

Viele ihrer rund 280.000 Follower konnten Tanjas Ärger nachvollziehen. "Das ist absolute Verarsche... Da ist der Hunger weg, wenn man so was Liebloses sieht" und "Ich würd's ihnen um die Ohren hauen! Frechheit, so was", erzürnten sich User.

Der perfekte Penis? Pornostar Hanna Secret erklärt, worauf es ankommt
Hanna Secret Der perfekte Penis? Pornostar Hanna Secret erklärt, worauf es ankommt

"Ich bin gespannt, ob du eine Reaktion von Subway bekommst", mutmaßte ein Nutzer noch. Tatsächlich hat sich das Unternehmen inzwischen bei Tanja gemeldet und ist auf die Kritik eingegangen.

Subway reagiert nach Kritik: "Können uns nur in aller Form entschuldigen"

Tanja Szewczenko teilt die Nachricht von Subway in ihrer Instagram-Story.
Tanja Szewczenko teilt die Nachricht von Subway in ihrer Instagram-Story.  © Instagram/Screenshot/Tanja Szewczenko

"Subway hat sich übrigens gemeldet...", berichtete Tanja rund einen Tag nach ihrer Beschwerde in einer Story und teilte dazu den Screenshot einer Direct Message.

Darin gestanden die Subway-Verantwortlichen ein: "Natürlich hast du absolut recht und der Wrap ist wirklich mau belegt."

Offenbar sollen nun Konsequenzen aus dem "Vorfall" gezogen werden. "Wir werden auf jeden Fall den Inhaber kontaktieren und ihn bitten, die Mitarbeiter nochmals entsprechend der Belegformeln zu schulen, damit sich sowas auf keinen Fall wiederholt."

Weiter schrieb das unter Unternehmen: "Wir können uns jetzt nur in aller Form entschuldigen und hoffen, dass ihr uns irgendwann noch mal eine Chance gebt, um zu zeigen, dass es auch anders geht."

Was Tanja von dem Statement hält, ließ sie offen. Zuvor hatte sie noch verkündet, dass die "zum ersten und letzten Mal" etwas bei Subway gekauft habe.

Aktualisiert am 29. Juni, 16.10 Uhr

Titelfoto: Montage: Instagram/Screenshot/Tanja Szewczenko

Mehr zum Thema Tanja Szewczenko: