Tausendsassa ist wieder auf Tour! Heino goes Klassik

Leipzig - Er coverte Rammstein und Die Ärzte. Jetzt sind Mozart und Beethoven dran! Schlagersänger Heino (82) ist wieder da.

Volksmusikbarde Heino (82, hier mit Star-Violinist Yury Revich, 30) kehrt zurück zu seinen klassischen Wurzeln.
Volksmusikbarde Heino (82, hier mit Star-Violinist Yury Revich, 30) kehrt zurück zu seinen klassischen Wurzeln.  © Gerald Krauser

In Leipzig kehrte er am Montagabend mit seinem neuen Album "Heino goes Klassik" auf die Bühne zurück. Und nahm damit Abschied vom Abschied, denn bereits 2019 hatte er sein letztes Konzert angekündigt.

"Aufgrund der großen Nachfrage habe ich mich erneut dem Volkslied gewidmet", erklärt Heino die Rückkehr zu seinen Wurzeln. Aber auch, weil seine Frau Hannelore meinte, es sei besser, als zu Hause rumzusitzen, scherzt er.

Für seinen Tourauftakt "Heino goes Klassik: Ein deutscher Liederabend" hatte er sich stilecht das Leipziger Gewandhaus ausgesucht. An seiner Seite: Star-Violinist Yury Revich (30) und seine 6-Millionen-Euro-Stradivari.

Riesen-Sorge um Sarafina Wollnys Zwillinge: Casey hatte Hirnblutung, Emory musste operiert werden!
Sarafina Wollny Riesen-Sorge um Sarafina Wollnys Zwillinge: Casey hatte Hirnblutung, Emory musste operiert werden!

Wer den blonden Tausendsassa mit Liedern von Bach, Schubert oder Brahms, aber auch seinem "Blau blüht der Enzian" und "Die schwarze Barbara" noch einmal live erleben will: Am 22. Oktober spielt Heino in der Stadthalle Chemnitz und am 27. Oktober im Kulturpalast Dresden.

Resttickets unter: sz-ticketservice.de

Titelfoto: Gerald Krauser

Mehr zum Thema Promis & Stars: