Thomas Gottschalk lästert über seinen "Wetten, dass..?"-Nachfolger Markus Lanz

München - Über zwei Jahrzehnte lockte Showmaster Thomas Gottschalk (70) die Menschen am Samstagabend mit "Wetten, dass..?" vor die TV-Bildschirme. Nach einem schrecklichen Unfall in der Live-Sendung trat der blonde Entertainer zurück. Markus Lanz sollte in seine Fußstapfen treten, doch die waren offenbar zu groß für den Moderator...

Markus Lanz (l-r), Thomas Gottschalk und "Wetten, dass..?"-Erfinder Frank Elstner im Jahr 2015.
Markus Lanz (l-r), Thomas Gottschalk und "Wetten, dass..?"-Erfinder Frank Elstner im Jahr 2015.  © Axel Heimken/dpa

Insgesamt 22 Jahre lang führte Thomas Gottschalk durch die von Frank Elstner (78) erfundene Sendung.

Nachdem Kandidat Samuel Koch am 4. Dezember 2010 bei seiner Wette in der Show gestürzt war und sich schwer verletzt hatte - bis heute ist der Schauspieler querschnittsgelähmt -, gab der Entertainer seinen Rücktritt bekannt.

Einen Nachfolger für "Wetten, dass..?" zu finden gestaltete sich als äußerst schwierig. Schließlich übernahm Markus Lanz die Moderation. Nach 16 Ausgaben war jedoch Schluss und die Sendung wurde endgültig eingestampft.

Gottschalk wich in der Vergangenheit bei Fragen zu seinem Nachfolger meist aus. Doch bei "Baywatch Berlin", dem Podcast mit Moderator Klaas Heufer-Umlauf (37), sprach der Schauspieler nun ganz offen über seine Eindrücke von Markus Lanz.

Und das Urteil des Showmasters über den deutsch-italienischen Talkshow-Moderator fällt vernichtend aus.

Thomas Gottschalk bezeichnet Markus Lanz als "Streber", der alles besser machen will

Schon als Gottschalk die erste Sendung mit Lanz sah, war ihm klar: "So wird das nichts."

Schadenfreude habe er jedoch nicht empfunden, wie der 70-Jährige betonte, aber eine grundlegende Eigenschaft seines Kollegen fiel ihm sofort auf. "Der Markus Lanz ist ein blendend aussehender Streber, der alles richtig machen will", lästerte Thomas Gottschalk und erklärte diese knallharte Aussage folgendermaßen:

"Wenn bei mir ein Wettkandidat kam und gesagt hat: 'Ich kann 100 Liegestütze', habe ich gesagt: 'Ich kann eine und die sieht scheiße aus, aber ich mach sie jetzt.' Der Markus hat gesagt: 'Ich komm' auf 89'".

Markus Lanz habe besser sein wollen als die Wettkandidaten. "Selbst wenn ich besser gewesen wäre, hätte ich mich dämlicher hingestellt - der Show zuliebe. Und das muss ich für mich in Anspruch nehmen: Ich habe immer für mein Publikum performt!", so Gottschalk.

Titelfoto: Axel Heimken/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0