"Kitchen Impossible": Haya Molcho bezeichnet Tim Mälzer als "Schwanz" und verbrennt sich die Füße

Hamburg - Es ging wieder heiß her! TV-Koch Tim Mälzer (51) wurde in der 50. Folge von "Kitchen Impossible" von Gegnerin Haya Molcho (66) ordentlich gefordert und hatte sich sein Jubiläum sicherlich anders vorgestellt.

TV-Koch Tim Mälzer (51) musste in der Jubiläumsfolge von "Kitchen Impossible" gegen Haya Molcho (66) antreten.
TV-Koch Tim Mälzer (51) musste in der Jubiläumsfolge von "Kitchen Impossible" gegen Haya Molcho (66) antreten.  © RTL /picture alliance/Markus Wache

Bereits vor dem Duell gab sich der gebürtige Elmshorner siegessicher, schließlich hatte er Molcho schon einmal besiegt. "Du wirst es hassen. Diesmal wird es nicht so nett."

Doch die 66-Jährige ließ sich von Sprücheklopfer Mälzer nicht einschüchtern. Ganz im Gegenteil: "Tim, du bist ein Schmock. Schmock ist Schwanz."

Das jüdische Schimpfwort interessierte den TV-Koch aber wenig, er zeigte sich weiter aggressiv: "Ich bin auf Krawall gebürstet wie beim Stadt-Derby, als ich noch Hooligan aus Pinneberg war."

Darum schickt die Bullerei ein "Fässchen" mit dem Segelfrachtschiff "Avontuur" über den Atlantik
Tim Mälzer Darum schickt die Bullerei ein "Fässchen" mit dem Segelfrachtschiff "Avontuur" über den Atlantik

Als es endlich losging, wurde der Norddeutsche für sein erstes Gericht nach Österreich geschickt und fing dort sofort wieder zu jammern an. "Haare sitzen schon wieder scheiße wegen Scheißwetter." Das nasskalte Wetter sollte er aber aus Hamburg eigentlich gewohnt sein.

Und es wurde nicht besser. Mälzer wurde von Molchos Freund und Segellehrer Andreas Pohlodek mit einem Boot abgeholt. Wie man den TV-Koch kennt, wollte dieser natürlich direkt hinter das Steuerrad und brachte das Boot fast zum Kentern. "Wichtig ist, dass man bitte den Kurs hält", setzte es sofort den Rüffel.

Tim Mälzer fühlt sich auf dem Boot wie James Bond, nur in "fett"

Haya Molcho (66) stieg für ihr Gericht mehrfach in die Glut und setzte damit ihre Schuhsohlen in Brand.
Haya Molcho (66) stieg für ihr Gericht mehrfach in die Glut und setzte damit ihre Schuhsohlen in Brand.  © Screenshot/Vox

Bei Molcho lief es nur unwesentlich besser. Für ihr Gericht stieg sie mehrfach in die Glut unter dem "BBQ Basket", um ihre "Hühnchen im Huhn" zu wenden. Doch irgendwann qualmten ihr im wahrsten Sinne des Wortes die Füße.

"Oh Scheiße!", fluchte sie, als sie sah, dass sich die Sohlen von den Schuhen abgelöst hatten. "Es hat so wehgetan. Es hat gebrannt." Also kochte sie barfuß weiter und ließ sich auch von Nasenbluten nicht stoppen. Den Kampf um das erste Gericht verlor sie dennoch.

Für das zweite Gericht ging es für Mälzer erneut aufs Wasser, dieses Mal in einem Motorboot. "Wie heißt der derzeitige James Bond? So fühle ich mich gerade, nur in fett", berichtete er über seine Gefühle.

Neue Dokuserie: TV-Koch Tim Mälzer trifft auf besondere Küchencrew
Tim Mälzer Neue Dokuserie: TV-Koch Tim Mälzer trifft auf besondere Küchencrew

In der Küche sollte der 51-Jährige schließlich eine geräucherte Seeforelle zaubern. Für einen Norddeutschen eigentlich ein Klacks. Doch Mälzer geriet frühzeitig an seine Grenzen. Bei einer Kostprobe seines Rhabarber-Suds musste er würgen. Alles war für die Katz.

TV-Koch Tim Mälzer setzt bei "Kitchen Impossible" fast die Küche in Brand

Tim Mälzer setzte die Küche fast in Brand.
Tim Mälzer setzte die Küche fast in Brand.  © Screenshot/Vox

Um Zeit zu sparen, entschied sich der TV-Koch, die Fische direkt über dem Herd zu räuchern. "Das kann man entweder in einem Räucherofen machen in einer kleinen Schale, oder eben auf dem Herd, indem du einen Topf versaust, auf ewig."

Fast hätte aber nicht nur der Topf, sondern auch die Küche dran glauben müssen.

"Der Tim hat fast einen Feueralarm ausgelöst, als er geräuchert hat. Die ganze Küche hat gequalmt", sorgte sich Star-Koch Lukas Nagl (34) um seine Räumlichkeiten.

Nicht viel besser lief es für Molcho. Sie musste das Lieblingsgericht ihres Vaters zubereiten - Schnecken. Ein Gericht, das die 66-Jährige hasst und bei dem sie ihren Ekel nicht zurückhalten konnte.

Dennoch konnte sie mit ihrer Kreation punkten, das zweite Duell für sich entscheiden und in der Endabrechnung an Mälzer vorbeiziehen. Der zeigte sich bitter enttäuscht: "Das ist meine Jubiläumssendung."

Titelfoto: RTL /picture alliance/Markus Wache

Mehr zum Thema Tim Mälzer: