"Hart rangenommen": Ex-Moderator Tobi Schlegl spricht über seine Ausbildung

Hamburg - Als Tobias "Tobi" Schlegl (42) vor fast fünf Jahren den ZDF-Job als Moderator hinwarf und eine Ausbildung zum Notfallsanitäter begann, war das zunächst nicht leicht.

Das ist die neue Berufsbekleidung von Tobias Schlegl (42).
Das ist die neue Berufsbekleidung von Tobias Schlegl (42).  © Georg Wendt/dpa

"Das Azubi-Leben war hart. Die haben mich genauso hart rangenommen wie jeden anderen auch und das fand ich auch gut", sagte der Hamburger der Deutschen Presse-Agentur. 

"Genauso wie alle anderen Anfänger wurde ich heranzitiert, wenn es um weniger angenehme Aufgaben ging wie Wachen-Küche putzen und Rettungswagen schrubben."

Seine Bekanntheit durch seine Arbeit als Viva- und ZDF-Moderator habe ihm keine Vorteile gebracht. "Das war ja von Anfang an so ein bisschen meine Angst, dass ich da eine Sonderrolle bekomme."

Trotzdem komme es hin und wieder vor, dass Kollegen jenseits der 20 die Schicht mit ihm aufgrund seines Zweitjobs spannender finden. 

"Und die sind dann vielleicht am ersten Tag umso aufgeregter. Aber das legt sich dann spätestens am zweiten. Wenn sie merken, dass ich auch nur einer bin, der den Job ernsthaft ausüben will. Das, was ich sonst so mache, spielt dann keine Rolle mehr."

Zuvor hat Tobias Schlegl unter anderem die ZDF-Sendung "aspekte" moderiert. (Archivbild)
Zuvor hat Tobias Schlegl unter anderem die ZDF-Sendung "aspekte" moderiert. (Archivbild)  © Soeren Stache/dpa

Schlegls Debütroman "Schockraum" erscheint am 31. August. Darin geht es um einen Notfallsanitäter, der wegen eines traumatischen Einsatzes sein Leben nicht mehr auf die Reihe bekommt.

Titelfoto: Montage: Soeren Stache/dpa, Georg Wendt/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0