Gil Ofarim erstattet erneut Anzeige: Streit mit Mitarbeiter geht in die nächste Runde

Leipzig - Der Streitfall zwischen Gil Ofarim (39) und dem Leipziger Westin Hotel geht weiter: Der Musiker hat erneut Anzeige gegen den Mitarbeiter erstattet, der sich ihm gegenüber antisemitisch verhalten haben soll.

Der Musiker Gil Ofarim (39) hat erneut Anzeige gegen den Westin-Mitarbeiter erstattet, der ihn antisemitisch angegangen haben soll.
Der Musiker Gil Ofarim (39) hat erneut Anzeige gegen den Westin-Mitarbeiter erstattet, der ihn antisemitisch angegangen haben soll.  © Tobias Hase/dpa

Nachdem ein Hotelmitarbeiter Ofarim beim Check-in angeblich dazu aufgefordert haben soll, seine Davidstern-Kette einzupacken, hatte der 39-Jährige Anzeige wegen Volksverhetzung erstattet.

Der beschuldigte Angestellte wehrte sich gegen die Vorwürfe, indem er Ofarim wegen Verleumdung anzeigte. Die Ermittlungen, die von der Kriminalpolizei Leipzig in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft geführt werden, laufen noch.

Nun erfuhr TAG24 vom Leipziger Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz, dass Ofarim weitere rechtliche Schritte eingeleitet hat: Demnach erstattete er gegen den Hotelmitarbeiter außerdem Strafanzeige wegen "falscher Verdächtigung", basierend auf dessen Verleumdungs-Vorwürfen.

Kölner Arzt Bernd Böttiger bei Lanz: "Russisches Roulette ist sicherer"
Markus Lanz Kölner Arzt Bernd Böttiger bei Lanz: "Russisches Roulette ist sicherer"

Alle Strafanzeigen würden derzeit "mit Hochdruck" geprüft und bearbeitet werden, auch die Auswertung der Überwachungskamera-Aufnahmen spiele dabei eine tragende Rolle.

"Unter Beachtung der Grundsätze der Unschuldsvermutung sowie des fairen Verfahrens werden sich die Ermittlungsbehörden (...) auch weiterhin nicht zu Einzelheiten der Beweiserhebungen und der sich daraus bisher ergebenden Erkenntnisse äußern", erklärte Schulz.

Ermittlungen laufen auf Hochtouren

Bisherige Erkenntnisse dürften zum jetzigen Zeitpunkt nicht mitgeteilt werden, erst nach Abschluss aller Auswertungen und Prüfungen könnten die Behörden eine Gesamtbewertung abgeben.

Bis dahin laufen die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft "entsprechend objektiv und umfassend" weiter. "Wann und mit welchem Ergebnis diese abgeschlossen werden, kann derzeit nicht gesagt werden", so Schulz.

Nachdem Ofarim seine Vorwürfe in einem Instagram-Video geteilt hatte, solidarisierten sich noch am selben Abend zahlreiche Menschen in Leipzig mit ihm vor dem Westin Hotel.
Nachdem Ofarim seine Vorwürfe in einem Instagram-Video geteilt hatte, solidarisierten sich noch am selben Abend zahlreiche Menschen in Leipzig mit ihm vor dem Westin Hotel.  © Dirk Knofe/dpa

Nachdem das Westin Hotel interne Ermittlungen angestellt hatte, sah es davon ab, gegen den Mitarbeiter vorzugehen. Ein 118 Seiten langes Gutachten war zu dem Ergebnis gekommen, dass keine "objektivierbaren" Anhaltspunkte vorlägen, die straf- oder arbeitsrechtliche Schritte rechtfertigten.

Titelfoto: Montage Dirk Knofe/dpa; Tobias Hase/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: