"Mach et joot": Neue Details zur Beerdigung von Willi Herren, Fans nehmen digital Abschied

Köln - Es war die Schock-Nachricht am 20. April: Entertainer Willi Herren (†45) wird tot in seiner Kölner Wohnung aufgefunden. Ein erstes Obduktionsergebnis ergab keinerlei Hinweise auf äußere Gewalteinwirkung. Woran der Reality-TV-Star also tatsächlich starb, ist weiter unklar.

Der kürzlich verstorbene Reality-TV-Star und Entertainer Willi Herren (†45) soll auf dem berühmten Kölner Melaten Friedhof seine letzte Ruhestätte finden.
Der kürzlich verstorbene Reality-TV-Star und Entertainer Willi Herren (†45) soll auf dem berühmten Kölner Melaten Friedhof seine letzte Ruhestätte finden.  © Oliver Berg/dpa, Henning Kaiser/dpa, Montage

Jetzt sind weitere Details zu seiner Beisetzung bekannt geworden. Die Trauerfeier und die Bestattung des Schauspielers und Schlagersängers werden mit roten und weißen Blumen geschmückt.

Auch die dezente Dekoration, unter anderem mit Luftballons, wird in der Kölner Farben rot-weiß gehalten, wie das Bestattungshaus mymoria im Auftrag der Kinder Alessia (19) und Stefano (27) jetzt bekannt gab.

"Zu Beginn der Trauerfeier wird es ein Teelicht-Ritual geben, bei dem jeder Trauergast einzeln zum Sarg geht und ein brennendes Teelicht stehen lässt. So hat von den 30 möglichen Angehörigen und Freunden jeder Zeit, sich persönlich von Willi Herren zu verabschieden", erklärt Björn Wolff, Gründer und Geschäftsführer von mymoria.

Eine weitere Besonderheit wird der schwarze Sarg, in dem der Verstorbene zu Grabe getragen wird. Die Silhouette von Köln mit dem Dom in Gold wird die Seite der Totenlade zieren.

Rege Anteilnahme in digitalem Kondolenzbuch

In der Nacht zu Montag ist der Reibekuchen-Truck des kürzlich verstorbenen Willi Herren (†45) vollständig ausgebrannt. Die Brandursache ist bislang unklar.
In der Nacht zu Montag ist der Reibekuchen-Truck des kürzlich verstorbenen Willi Herren (†45) vollständig ausgebrannt. Die Brandursache ist bislang unklar.  © Lars Jäger

Willi Herren wird im kleinsten Familienkreis am morgigen Mittwoch, 5. Mai, um 11 Uhr auf dem Melaten-Friedhof in Köln beerdigt. Bei der geplanten Erdbestattung im Sarg sind pandemiebedingt nur 30 Personen zugelassen. Nur die Familie und enge Freunde werden daran teilnehmen.

Die Familie bittet Fans und Journalisten, die Privatsphäre zu beachten und nicht zum Friedhof zu kommen. "Es tut uns sehr leid, dass die Fans nicht teilnehmen können", erklärte Herrens Tochter Alessia. Es gebe aber die Möglichkeit, auf einer digitalen Kondolenzseite im Internet einen letzten Gruß zu hinterlassen.

Laut Bestattungshaus haben hier bereits jetzt weit über 400 Fans von Willi Herren ihr Beileid bekundet. Auf der Seite teilen viele ihre Erinnerungen an ihr Idol und wünschen seiner Familie viel Kraft.

Der meistgelesene Wunsch lautet, selbstverständlich auf Kölsch, "Mach et joot"!

Kurz vor der Beerdigung mussten Familie und Freunde noch eine weitere Hiobsbotschaft verdauen. In der Nacht zu Montag war der Reibekuchen-Truck, den Willi wenige Tage vor seinem Tod noch feierlich eröffnet hatte, vollständig ausgebrannt. Er war der Lebenstraum des Entertainers gewesen. Die Brandursache ist bislang unklar.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa, Henning Kaiser/dpa, Montage

Mehr zum Thema Willi Herren:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0